Auszug - Erzieherinnen und Erzieher als Mangelberuf einstufen  

 
 
5. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin
TOP: Ö 18.3
Gremium: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Beschlussart: ohne Änderungen in der BVV beschlossen
Datum: Do, 16.02.2017 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 22:05 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Max-Taut-Aula
Ort: Fischerstraße 36, 10317 Berlin
DS/0107/VIII Erzieherinnen und Erzieher als Mangelberuf einstufen
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Bezirksamt
  BzStRin FamJugGesBüD,
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Abb.)
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Fraktion DIE LINKE. verzichete auf eine Begründung ihres Antrages zur Beschlussfassung.

 

Herr Hönicke (Fraktion der SPD) nahm Stellung und beantragte, den Beschlusstext wie folgt zu ändern:

 

„Die Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg begrüßt und unterstützt die Initiative der Senatorin Frau Scheres, den Beruf der Erzieherinnen und Erzieher als Mangelberuf einzustufen.“

 

Frau Beißig (Fraktion DIE LINKE.) nahm zum Änderungsantrag der Fraktion der SPD Stellung.

 

Der Änderungsantrag der Fraktion der SPD wurde gegen die Stimmen der Fraktion der SPD mehrheitlich abgelehnt.

 

 

Der Antrag zur Beschlussfassung der Fraktion DIE LINKE. wurde mehrheitlich angenommen.


Beschluss:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich beim Senat von Berlin für die Anerkennung des Berufes der Erzieherin und des Erziehers als Mangelberuf einzusetzen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen