Lichtenberger Klimaschutzkonzept

Das Bezirksamt Lichtenberg hat sich bis 2020 im Bereich Klimaschutz viel vorgenommen. Gemeinsam mit den lokalen Akteuren sollen die CO 2 -Emissionen erheblich reduzieren werden. Im Juni 2010 wurde von der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung das, berlinweit erste, lokale Klimaschutzkonzept beschlossen. Das vorliegende Klimaschutzkonzept, gefördert durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, unterstützt den Bezirk beim Erreichen seiner Zielstellung. Das Konzept weist Strategien und 30 Maßnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen für die einzelnen Handlungsfelder aus.

Bestandteil des Klimaschutzkonzepts ist eine bezirkliche Energie- und CO 2 -Bilanz.

Die größten CO 2 -Minderungspotentiale werden im Sektor Privathaushalte im Bereich Wärme- und Stromversorgung gesehen. Dagegen liegt bei den Unternehmen ein hohes Potentials vor allem bei der Reduzierung des Stromverbrauchs.

Zusammenfassung der wichtigsten Energieeffizienzmaßnahmen

Private Haushalte Unternehmen Verkehr kommunale Gebäude
Energieberatung Energieeffizienzberatung Einführung effizienter PKWs Gebäudesanierungen
Energiesparwettbewerbe Gebäudesanierung Verringerung des PKW-Verkehr effiziente Beleuchtung
Gebäudesanierungen Kesseltausch Erhöhung des ÖPNV-Anteils effiziente Bürogeräte
Kesseltausch im Bestand effiziente Beleuchtung Ausbau des Radwegenetzes Nutzermotivation
Klimaschutzsiedlung

Weitere Informationen

Klimaschutzkonzept Lichtenberg

Stand: 21. Juli 2010

PDF-Dokument (1.9 MB)

Mit Fördermitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMU konnte das Klimaschutzkonzept erarbeitet und für deren Umsetzung die Stelle einer Klimaschutzbeauftragten eingerichtet werden.