Gemeinwesenentwicklung Rummelsburger Bucht

Stadtteilproträt

12 Rummelsburger Bucht
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Attraktives Wohnen am Wasser

Die Rummelsburger Bucht war in den 1990er Jahren eines der großen Berliner städtebaulichen Entwicklungsgebiete. Die neu geschaffenen Wohnquartiere im Geschosswohnungsbau und die Eigenheimsiedlungen zeichnen sich durch die hochwertige Lage am Wasser aus. Zudem prägen den Stadtteil kleinere Siedlungen der 1920er und 1930er Jahre mit eigenem Bezug zu den großen Gewerbe- und Industriearealen, die allerdings von der attraktiven Wasserlage durch eine vielbefahrene Straße abgeschnitten sind. Durch den umfassenden Wohnungsneubau zogen vorwiegend junge Familien mit Kindern in den Stadtteil, weitere Flächen für den Wohnungsneubau sind vorhanden.

Leitbild und Perspektiven

Der beliebte Stadtteil wird wegen der Lage am Wasser weiter interessant sein für Familien mit gehobenen Ansprüchen an das Wohnen zur Miete oder mit Eigenheimwunsch. Durch seine Lage und den möglichen Ausbau touristischer Angebote wie Gastronomie, Fährverbindungen, Wassertourismus kann die Bedeutung des Stadtteils als Freizeit- und Erholungsraum für die östlichen Bezirke Berlins weiter wachsen. Mit dem Umbau des S-Bahnhofs “Ostkreuz” werden neue Ansiedlungen verbunden sein, die auf den Stadtteil ausstrahlen. Der kleine Siedlungsbereich der 1920er und 1930er Jahre wird auch zukünftig eine ansprechende, nach innen orientierte Wohninsel mit überschaubaren Nachbarschaften sein.

Stadtteilporträt (Rückblick aus dem Jahre 2006)

PDF-Dokument (189.1 kB)

Soziale Entwicklung im Stadtteil (Monitoring) Datengrundlage 2010

PDF-Dokument (68.4 kB)

Bevölkerung in Zahlen (31.12.2015)

PDF-Dokument (273.7 kB)

Bevölkerung nach Planungsräumen

Stand: 31.12.2013

PDF-Dokument (77.4 kB)

Stadtteilentwicklungsziele

PDF-Dokument (16.8 kB)

Arbeitslose

Stand: 31.12.2013

PDF-Dokument (69.6 kB)