Sicherung der Kleingärten in Lichtenberg geht voran

Pressemitteilung vom 08.12.2017

Am Dienstag, 5. Dezember, hat das Bezirksamt die Aufstellung von gleich drei neuen Bebauungsplanverfahren für Kleingartenanlagen beschlossen.
„Alle drei Verfahren haben zum Ziel, die Kleingartenanlagen als Grünflächen mit der Zweckbestimmung ,Private Dauerkleingärten‘ festzuschreiben und damit vor anderweitiger Bebauung zu sichern. Damit geht das Bezirksamt einen weiteren Schritt in Richtung des erklärten Ziels, die Lichtenberger Kleingartenanlagen dauerhaft zu sichern“, erklärt die zuständige Stadträtin Birgit Monteiro (SPD).

Aufstellungsbeschlüsse wurden für folgende drei Kleingartenanlagen gefasst:

  • Kleingartenanlage „Mühlengrund“
  • Kleingartenanlage „Land in Sonne“
  • Kleingartenanlage „Feierabend 1952“

Bereits mit einem Aufstellungsbeschluss sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, um mittels einer so genannten Veränderungssperre jegliche Bebauungsabsichten eines möglichen Investors für ein Jahr auf Eis zu legen und in dieser Zeit das Bebauungsplanverfahren zügig voranzutreiben.

„In Lichtenberg und Hohenschönhausen gibt es aber noch weitaus mehr Kleingartenanlagen, die das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung mit einem Bebauungsplan sichern wollen. Am 30. November haben wir der deshalb der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung unsere Absicht angekündigt, für alle 20 verbliebenen Kleingartenanlagen ebenfalls Aufstellungsbeschlüsse treffen zu wollen. Die Senatsverwaltung hat nun einen Monat Zeit, dazu eine Stellungnahme abzugeben. Wenn keine Einwände kommen, werden wir ebenso wie bei den oben genannten Anlagen auch für alle anderen die Aufstellungsbeschlüsse zügig auf den Weg bringen“, führt Monteiro weiter aus.

Für folgende 20 Anlagen wurden der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die Absicht mitgeteilt, einen Bebauungsplan aufzustellen:

  • „Sanssouci“,
  • „Querweg“ ,
  • „Oranke“
  • „Roedernaue 1916“,
  • „Am Außenring“,
  • „Am Hechtgraben“,
  • „750 Jahre Berlin“,
  • „Giselastraße“,
  • „Seddiner Straße“,
  • „Akazienwäldchen“,
  • „Alwin Bielefeldt“,
  • „An der Roeder Siedlung“,
  • „Friedrichsfelde Nord“,
  • „Müllers Ruh“,
  • „Anschluss Roeder“,
  • „Weiße Taube“,
  • „Am E-Werk“,
  • „Seegelände“,
  • „Stallwiesen“,
  • „Wallensteinstraße“

Weitere Informationen
Stellv. Bezirksbürgermeisterin und
Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit
Birgit Monteiro
Telefon: (030) 90296-8000 | E-Mail