Lichtenberger Leichtathletin Giséle Wender gewinnt Bronze bei der U18-WM

Pressemitteilung vom 18.07.2017

Bezirksbürgermeister, Michael Grunst (Die Linke) und der für Sport zuständige Bezirksstadtrat, Winfried Nünthel (CDU), gratulieren Giséle Wender zu ihrem außerordentlichen Erfolg und wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute. Glückwünsche gehen ebenfalls an den Sportverein Bau-Union Berlin e.V. mit seinen über 850 Mitgliedern.
Giséle Wender hat im „Moi International Sports Complex“ in Nairobi – dem größten Stadion Kenias – mit dem DLV Team an der U18-Weltmeisterschaft teilgenommen.
Bei ihrem fünften Rennen über 400 Meter Hürden überhaupt konnte die Leitathletin Giséle Wender (SV Bau-Union Berlin) eine Bronzemedaille erkämpfen.
Die 16-Jährige steigerte dabei den Berliner U18-Rekord auf 59,17 Sekunden und ihren Hausrekord um gut drei Zehntel. Sie war die einzige im Finalfeld, die ihre persönliche Bestleistung auf großer Bühne auf den Punkt steigern konnte. Gold ging an die Südafrikanerin Zeney van der Walt (58,23 sec) vor Sanique Walker (Jamaika; 58,27 sec).

Schon im Vorlauf am Donnerstag war die Berlinerin in 59,76 Sekunden unter 60 Sekunden geblieben und sicher in den Endlauf eingezogen. Die Premiere im Nationaltrikot war damit insgesamt ein voller Erfolg und eine Motivation für die kommenden Jahre.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg
Bezirksbürgermeister Michael Grunst und Bezirksstadtrat für Schule, Sport, Öffentliche Ordnung, Umwelt und Verkehr Wilfried Nünthel
Telefon: (030) 90296-4200 | E-Mail