Ronald Paris: Syrien – Reflexionen aus 1978

Pressemitteilung vom 24.01.2017

Ausstellungseröffnung im Kulturhaus Karlshorst am 3. Februar

Unter dem Titel „Syrien – Reflexionen aus 1978“ zeigt das Kulturhaus Karlshorst Zeichnungen und Gouachen von Ronald Paris sowie Bilder von Flüchtlingskindern, die im Flüchtlingsheim an der Ruschestraße gelebt haben. Die meisten der Kinder wohnen inzwischen mit ihren Familien in verschiedenen Städten Deutschlands. Ihre Zeichnungen haben sie vor ihrem Auszug aus dem Heim verschenkt.

Mitglieder der VVN-BdA e.V. arbeiten seit Frühjahr 2016 mit dem Flüchtlingsheim zusammen und fördern den Zirkel, in dem wöchentlich Kinder unterschiedlichen Alters zusammen kommen, um zu malen, zu modellieren und sich anderweitig künstlerisch zu betätigen.

Ronald Paris selbst arbeitete mit einer Willkommensklasse älterer Kinder und Jugendlicher in der Schule “Grüner Campus Malchow”. Dort stellte er seine Arbeiten aus Syrien vor.

Die in der Ausstellung gezeigten Zeichnungen und Gouachen von Ronald Paris entstanden 1978 im Ergebnis eines mehrwöchigen Aufenthalts in Syrien im Rahmen eines Kulturaustausches mit dem Künstlerverband Syriens. Das ebenfalls ausgestellte Gemälde “Charons Boot” ist 2016 unter dem Eindruck der Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer entstanden.
Die Ausstellung wird am Freitag, 3. Februar 2017, 19.00 Uhr von Bezirksbürgermeister Michael Grunst in der Galerie des Kulturhauses Karlshorst eröffnet. Erwartet werden ebenfalls das Mitglied des Deutschen Bundestages, Dr. Gesine Lötzsch, sowie der Staatssekretär für Integration, Daniel Tietze. Helmut Solf von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V. spricht zur Eröffnung. Die Laudatio hält der Kunstwissenschaftler Jörg-Heiko Bruns. Ronald Paris wird anwesend sei.

Weitere Veranstaltungen in der Ausstellung:
Donnerstag, 09.02.2017, 18 Uhr: Gesprächsabend mit Ronald Paris
Donnerstag, 23.03.2017, 18 Uhr: ein Abend mit syrischen Flüchtlingen.
Sonntag, 02.04.2017, 17 Uhr: Finissage

Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin | Telefon 030 475 94 06 10
Das gesamte Veranstaltungsprogramm des Hauses findet man im Programmheft, das kostenlos in öffentlichen Einrichtungen ausliegt, oder im Internet: www.kulturhauskarlshorst.de

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Telefon (030) 90296-3758 | www.kultur-in-lichtenberg.de