Rathausausstellung zur Nacht der Politik am 13. Januar: Aglaya Polomarchuk: "Reflexionen"

Pressemitteilung vom 11.01.2012

Ausstellungseröffnung zur Nacht der Politik im Rathaus Lichtenberg

Mit „Reflexionen“ zeigt die Lichtenberger Fotografin Aglaya Polomarchuk neue Arbeiten zu dem Sujet der Stadt- und Architekturfotografie.
Die Ausstellung ist am Freitag, dem 13. Januar 2012, ab 18:00 Uhr für die Besucher der Nacht der Politik im Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße 6 erstmals zu sehen sein.

Schon einmal hat die aus Russland stammende Künstlerin die Besucher der Rathausgalerie mit ihren Fotoarbeiten überrascht. Ihre „Reflexionen“, nunmehr ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotografien, bieten ungeahnte Perspektiven und erzeugen optische Effekte, die die alltäglich wahrgenommene Welt in außergewöhnlichen Bildern wiedergeben. Dabei sind die Fotos nicht darauf aus, Effekte zu erhaschen. Vielmehr geht in die künstlerische Komposition der Bilder die geschulte Sichtweise der Architektin ein. Mit ihrer auf die Möglichkeiten der Schwarz-Weiß-Fotografie reduzierten Herangehensweise werden auch in der aktuellen Ausstellung die realen Formen künstlerisch verfremdet, räumliche Strukturen lösen sich auf und gewohnte Sichtweisen ändern sich. So werden Wahrnehmungen möglich, die erstaunen, erfreuen und zum Nachdenken anregen.

Aglaya Polomarchuk wurde 1970 in Klin (Russland) geboren, studierte Architektur an der MARCHI – Hochschule für Architektur in Moskau. Daran schloss sich ein Ergänzungsstudium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee an. Die Künstlerin ist Mitglied der Architektenkammer Berlin und der Scottish Photographers. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ausstellung ist vom 13. Januar bis 29. Februar 2012 im Ratsaal und im 1. Obergeschoss des Rathauses Lichtenberg, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin, zu sehen. Das Haus ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Ratssaal ist aufgrund geplanter Veranstaltungen leider nicht jederzeit zugänglich. Es wird um Verständnis und ggf. um vorherige telefonische Nachfrage unter 030-90296-2222 gebeten.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg
Abteilung Bildung, Kultur, Soziales und Sport
Dr. Thomas Thiele, Telefon 90296 8002
E-Mail