Gartenstadt Karlshorst - Ausstellungseröffnung am 25. Oktober

Pressemitteilung vom 20.10.2011

Der vom renommierten Architekten Prof. Klaus Theo Brenner entworfenen Gartenstadt Karlshorst an der Zwieseler Straße und der Köpenicker Allee wird jetzt eine Ausstellung gewidmet. Andreas Geisel (SPD), Bau- und Stadtentwicklungsstadtrat, lädt alle Interessierten in das Lichtenberger Rathaus ein: “Ich würde mich freuen, wenn Sie sich im historischen Ratskeller die Ausstellung über eine moderne Stadtsiedlung ansehen, denn Karlshorst erhält damit eine Siedlung mit ganz besonderer Ausstrahlung.” Die Ausstellungseröffnung findet statt am

Dienstag, dem 25. Oktober 2011 , um 19:00 Uhr
im Rathaus Lichtenberg, Eingang “Galerie ratskeller”
Möllendorffstraße 6, 10365 Berlin.

Die “Gartenstadt Karlshorst” gliedert sich in drei Stadtteile: Im Norden das Quartier “Am Biesenhorster Sand” mit dem klassizistischen Bunker, der zu einem Ausstellungshaus umgebaut wird. Das Quartier grenzt direkt an den mit reicher Fauna und Flora ausgestatteten “Biesenhorster Sand”. Südlich davon entsteht um den neuen Stadtgarten herum das Quartier “Am Stadtgarten”: Es reicht bis zum Deutsch-Russischen Museum. Den südlichen Abschluss bildet das Quartier “An der Promenade”. Dessen Hauptachse, die so genannte Promenade, führt entlang an denkmalgeschützten ehemaligen Flugzeughallen. Diese werden zu Wohnhäusern umgebaut. Im Bereich des Deutsch-Russischen Museums liegt der Hauptzugang zur Gartenstadt.
Zu sehen ist die Ausstellung bis 18. November 2011 .

Zitat Prof. Klaus Theo Brenner:
Die “Gartenstadt Karlshorst” stellt in Erweiterung eines gewachsenen grünen Stadtviertels und um bestehende Baudenkmäler herum geplant das Idealbild einer Gartenstadt dar, soweit es sich um deren bauliche und räumliche Charaktereigenschaften handelt: Häuser mit Vorgärten begrenzen den öffentlichen Straßenraum, der durch markante Straßenkreuzungen, Plätze und öffentliche Grünflächen akzentuiert wird; eine ganze Palette von unterschiedlichen Haustypen, von unterschiedlicher Form und Größe wird den verschiedenen Vierteln der Gartenstadt zugeordnet, wobei nicht zuletzt das Dach und die Dachform eine große Rolle im differenzierten Erscheinungsbild der Gartenstadt spielt. Bei aller Vielfalt wird im Ganzen eine gewisse Harmonie und Einheit angestrebt.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr
Andreas Geisel
Telefon: 030 90296-4200