Gedenkstunde mit Kranzniederlegung anlässlich des 169. Jahrestags der „Märzrevolution“

18.03.2017

Am 18. März 1848 kapitulierte das Militär des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. vor den Kämpfern für Freiheit und Demokratie. 306 Arbeiter und Bürger verloren bei den Barrikadenkämpfen ihr Leben. 183 zivile Opfer wurden am 22. März 1848 auf dem neu angelegten Friedhof im Friedrichshain beerdigt.

Aus Anlass des 169. Jahrestags der „Märzrevolution“ fand am Freitag, dem 18. März 2017 um 15 Uhr auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain eine Kranzniederlegung statt.

Der Bezirksstadtrat Herr Andy Hehmke vertrat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und nahm die Begrüßung vor. Des Weiteren wurden Grußworte gehalten von: Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Dr. Klaus Lederer, Kultursenator in Berlin, Prof. Dr. Peter Steinbach, Kuratorium FdM, Schülerinnen und Schüler der Annedore-Leber-Oberschule und Dr. Susanne Kitschun, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und des Paul Singer Vereins.

Davor fand um 13 Uhr die Gedenkstunde auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor statt.

Auch die diesjährigen Veranstaltungen stand unter dem Motto: „Für demokratische Tradition und revolutionären Geist“. Zeigen auch Sie Flagge, denn das ist heute wichtiger denn je!

Mehr Informationen erhalten Sie auf folgender Seite im Internet:
http://www.maerzrevolution.de