Drucksache - DS/0251-01/V  

 
 
Betreff: Einführung eines Modellprojektes "Veganes Schulessen"
Status:öffentlichBezüglich:
DS/0251/V
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die Grünen, DIE LINKE, SPD, die INitiative für das Bürgerbegehren "zusätzl. veganes Menü in bezirkl. Einrichtungen"Vorsteherin
  Jaath, Kristine
Drucksache-Art:BeschlussempfehlungBeschluss
Beratungsfolge:
Ausschuss für Personal, Haushalt und Investitionen, Rechnungsprüfung, Verwaltungsmodernisierung und IT Vorberatung
13.06.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Personal, Haushalt und Investitionen, Rechnungsprüfung,Verwaltungsmodernisierung und IT (PHI) ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
14.06.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
24.01.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Schule und Sport Vorberatung
01.03.2018 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport      

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Anlage zur VzK DS/0251-01/V  

PHI 13.06.2017

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, an bis zu zwei Schulen im Bezirk, an denen selbst gekocht wird, oder die einen externen Caterer-Vertrag haben, an einem Tag in der Woche und bei positiver Annahme an zwei Tagen in der Woche das vegetarische Essen durch ein veganes Menü zu ersetzen.

 

Das bezirkseigene Küchenpersonal soll in veganer Essenszubereitung geschult werden. Das Bezirksamt wird beauftragt, dafür eine Einmalfinanzierung (in Höhe von maximal 4.000 Euro) zu gewähren. Darüber hinaus soll das Modellprojekt für den Bezirk kostenneutral bleiben.

 

Die Organisationen, die das Bürgerbegehren „Zusätzliches veganes Menü in bezirklichen Einrichtungen“ initiiert haben, begleiten das Projekt an den Schulen mit Infomaterial und ggf. auch Veranstaltungen.

 

Eine Evaluierung des Modellprojektes findet regelmäßig im Rahmen der Ausschusssitzungen für Schule und Sport statt. Bei positiver Resonanz soll für die künftigen Catering-Verträge ein Anteil an veganem Schulessen berücksichtigt werden.

 

 

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, an bis zu zwei Schulen im Bezirk, an denen selbst gekocht wird, oder die einen externen Caterer-Vertrag haben, an einem Tag in der Woche und bei positiver Annahme an zwei Tagen in der Woche das vegetarische Essen durch ein veganes Menü zu ersetzen.

 

Das bezirkseigene Küchenpersonal soll in veganer Essenszubereitung geschult werden. Das Bezirksamt wird beauftragt, dafür eine Einmalfinanzierung (in Höhe von maximal 4.000 Euro) zu gewähren. Darüber hinaus soll das Modellprojekt für den Bezirk kostenneutral bleiben.

 

Die Organisationen, die das Bürgerbegehren „Zusätzliches veganes Menü in bezirklichen Einrichtungen“ initiiert haben, begleiten das Projekt an den Schulen mit Infomaterial und ggf. auch Veranstaltungen.

 

Eine Evaluierung des Modellprojektes findet regelmäßig im Rahmen der Ausschusssitzungen für Schule und Sport statt. Bei positiver Resonanz soll für die künftigen Catering-Verträge ein Anteil an veganem Schulessen berücksichtigt werden.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 24.01.2018

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Schule und Sport

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen