Drucksache - DS/1606/IV  

 
 
Betreff: Buslinie M 29 attraktiver machen - Bushaltehäuschen an der Haltstelle "Schöneberger Brücke" einrichten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUVorsteherin
Verfasser:Husein, TimurJaath, Kristine
Drucksache-Art:BeschlussBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
25.03.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Beratung ff
06.05.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien vertagt   
14.10.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
28.10.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag_M29 Bushaltehäuschen an der Schöneberger Brücke  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass ein Bushaltehäuschen an der Haltestelle "Schöneberger Brücke"" der Buslinie M 29 Richtung "Roseneck" eingerichtet wird.

 

Begründung:

Der ÖPNV ist ein wichtiger Teil des Verkehrsaufkommens in Friedrichshain-Kreuzberg, der zu Mobilität, Umweltschutz und Ressourcenschonung beiträgt. Hierbei hat der Busverkehr einen wesentlichen Anteil. Das Busnetz in Friedrichshain-Kreuzberg ist vorbildlich, kann aber verbessert werden.

Gerade in Schlecht-Wetterlagen steigen viele Bürger auf andere Verkehrsmittel um; dies auch weil viele Bushaltestellen kein Bushaltehäuschen haben und die Bürger somit dem schlechten Wetter ungeschützt ausgesetzt sind. Hinzu kommt, dass viele Menschen eine Sitzgelegenheit brauchen, während sie auf den Bus warten. Auch diese Not kann durch ein Bushaltehäuschen mit Sitzgelegenheit behoben werden.

 

Die Haltestelle "Schöneberger Brücke" der Buslinie M 29 ist eine nachgefragte Haltestelle ohne Bushaltehäuschen. Anwohner als auch Beschäftigte und Kunden des Regionalen Sozialpädagogischen Dienstes/Region 2 sind die Nutzer.

Einen Meter vor der Haltestelle befindet sich auf öffentlichem Grund zwischen zwei Bäumen eine Parkbank. Diese Parkbank wird von den Menschen, die an der Haltestelle bei gutem Wetter auf den Bus warten genutzt.

Allerdings ist die Parkbank ungeschützt, so das bei Regen und Schnee die Parkbank nicht genutzt werden kann. Die Parkbank ist aufgrund der Wetterverhältnisse insgesamt marode.

Abgesehen von der mangelhaften Sitzmöglichkeit ist die Haltestelle auch noch ungeschützt.

An die Stelle der maroden Parkbank kann auf dem öffentlichen Grund ein modernes Bushaltehäuschen mit Sitzangelegenheit angelegt werden.

Da sich das betroffene Grundstück im Eigentum der Staates befindet und es genug Platz für den Bau des Bushaltehäuschens gibt, dürften die finanziellen und bautechnischen Hürden leicht überwindbar sein.

 

 

BVV 25.03.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

UVKI 14.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Antrag wird abgelehnt.

 

 

BVV 28.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Der Antrag wird abgelehnt.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen