Drucksache - DS/0424/IV  

 
 
Betreff: Verkehrsberuhigung am Boxhagener Platz
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90 Die Grünen/SPDVorsteherin
Verfasser:1. Putzer, Max
2. Sahib, Manuel
Jaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
24.10.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
14.11.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
28.11.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
24.06.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Beratung ff
14.10.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
28.10.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
VzK_Verkehrsberuhigung Boxhagener Platz final  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, verschiedene Alternativen für die Möglichkeit einer Verkehrsberuhigung auf den rund um den Boxhagener Platz verlaufenden Straßen zu prüfen (Teile der Gabriel-Max-Straße, Krossenerstraße, Gärtnerstraße). Mögliche Optionen wären zum einen die Ausweisung der genannten Straßen als verkehrsberuhigter Bereich bzw. die Anordnung einer Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h für die einzelnen genannten Straßen, zum anderen ihre Sperrung für den motorisierten Individualverkehr. Der BVV ist bis Februar 2013 über Machbarkeit und Kosten der drei Alternativen zu berichten.

 

Nach einer Prüfung durch das Bezirksamt sollen die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Parkraumbewirtschaftung in die Entscheidung über die verschiedenen Alternativen für eine Verkehrsberuhigung am Boxhagener Platz einbezogen werden.

 

Begründung:

 

Mit Beschluss vom 20. Juni 2012 hat die BVV das Bezirksamt beauftragt, die Einführung einer Parkraumbewirtschaftung südlich der Frankfurter Allee/Karl-Marx-Allee zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof wohlwollend zu prüfen. An diesem Verfahren sind die Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen. In diesem Prozess sollen nicht nur Fragen der Parkraumbewirtschaftung, sondern u. a. auch solche der Stadtentwicklung und der Verkehrsplanung zur Sprache kommen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

UVKI 14.11.2012

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, verschiedene Alternativen für die Möglichkeit einer Verkehrsberuhigung auf den rund um den Boxhagener Platz verlaufenden Straßen zu prüfen (Teile der Gabriel-Max-Straße, Krossenerstraße, Gärtnerstraße). Mögliche Optionen wären zum einen die Ausweisung der genannten Straßen als verkehrsberuhigter Bereich bzw. die Anordnung einer Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h für die einzelnen genannten Straßen, zum anderen ihre Sperrung für den motorisierten Individualverkehr. Der BVV ist bis Februar 2013 über Machbarkeit und Kosten der drei Alternativen zu berichten.

 

Nach einer Prüfung durch das Bezirksamt sollen die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Parkraumbewirtschaftung in die Entscheidung über die verschiedenen Alternativen für eine Verkehrsberuhigung am Boxhagener Platz einbezogen werden.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, verschiedene Alternativen für die Möglichkeit einer Verkehrsberuhigung auf den rund um den Boxhagener Platz verlaufenden Straßen zu prüfen (Teile der Gabriel-Max-Straße, Krossenerstraße, Gärtnerstraße). Mögliche Optionen wären zum einen die Ausweisung der genannten Straßen als verkehrsberuhigter Bereich bzw. die Anordnung einer Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h für die einzelnen genannten Straßen, zum anderen ihre Sperrung für den motorisierten Individualverkehr. Der BVV ist bis Februar 2013 über Machbarkeit und Kosten der drei Alternativen zu berichten.

 

Nach einer Prüfung durch das Bezirksamt sollen die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Parkraumbewirtschaftung in die Entscheidung über die verschiedenen Alternativen für eine Verkehrsberuhigung am Boxhagener Platz einbezogen werden.

 

 

BVV 24.06.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 24.06.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

UVKI 14.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird nicht zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 28.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird nicht zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen