Drucksache - DS/0384/IV  

 
 
Betreff: Radfahrer- und Fußgänger-Unfallkarte für Friedrichshain-Kreuzberg
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenVorsteherin
Verfasser:Schemmel, JonasJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
26.09.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung Vorberatung
11.10.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung      
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
14.11.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
28.11.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
15.07.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
14.10.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien      
Ausschuss für Wirtschaft und Ordnungsamt Beratung ff
20.10.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Ordnungsamt ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
28.10.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag zur DS/0384/IV  
Anlage zur VzK DS/0384/IV  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, auf Basis des entsprechenden Berichtes des Polizeipräsidenten jedes Jahr Karten von Friedrichshain-Kreuzberg anzufertigen, in denen diejenigen Punkte im Bezirk eingezeichnet sind, an denen im jeweiligen Jahr mindestens acht Unfälle mit Radfahrbeteiligung passiert sind. Das Bezirksamt soll diese Karte den zuständigen Fachausschüssen vorstellen und Vorschläge machen, wie die Unfallursachen beseitigt werden können. Gleiches ist für Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung zu erledigen.

 

Die ersten Karten sind für Verkehrsunfälle im Jahr 2012 anzufertigen. 

 

 

Begründung:

 

Friedrichshain-Kreuzberg ist ein Bezirk mit sehr hohem Verkehrsaufkommen und vielen Verkehrsunfällen. Von den "Top Ten" der Unfallschwerpunkte mit Personenschäden in Berlin waren 2011 allein drei in Friedrichshain-Kreuzberg. Noch ernster ist die Situation beim Radverkehr: Von Berlins sieben Unfallschwerpunkten mit Radfahrbeteiligung lagen 2011 fünf in Friedrichshain-Kreuzberg. FußgängerInnen und RadfahrerInnen kommen zugleich am häufigsten körperlich zu Schaden oder sogar ums Leben. Die Karten sollen als Diskussionsgrundlage darüber dienen, welche Maßnahmen erforderlich sind, um an den gefährlichsten Punkten im Bezirk die Verkehrssicherheit zu erhöhen.
 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungsmodernisierung und IT, Geschäftsordnung, Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ff.

 

BüTra 11.10.2012

 

Umbenennung des Betreffs:
Radfahrer- und Fußgänger-Unfallkarte für Friedrichshain-Kreuzberg

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, auf Basis des entsprechenden Berichtes des Polizeipräsidenten jedes Jahr Karten von Friedrichshain-Kreuzberg anzufertigen, in denen diejenigen Punkte im Bezirk eingezeichnet sind, an denen im jeweiligen Jahr mindestens acht Unfälle mit Radfahrbeteiligung passiert sind. Das Bezirksamt soll diese Karte den zuständigen Fachausschüssen vorstellen und Vorschläge machen, wie die Unfallursachen beseitigt werden können. Gleiches ist für Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung zu erledigen.

 

Ferner soll das Bezirksamt die Karten inklusive der bei der Erstellung verwendeten Rohdaten auf der Bezirkswebseite veröffentlichen und soweit möglich unter eine freie Lizenz stellen, die die Weiterverarbeitung erlaubt und eine kommerzielle Nutzung nicht ausschließt.

 

Die ersten Karten sind für Verkehrsunfälle im Jahr 2012 anzufertigen. 

 

 

UVKI 14.11.2012

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, auf Basis des entsprechenden Berichtes des Polizeipräsidenten jedes Jahr Karten von Friedrichshain-Kreuzberg anzufertigen, in denen diejenigen Punkte im Bezirk eingezeichnet sind, an denen im jeweiligen Jahr mindestens acht Unfälle mit Radfahrbeteiligung passiert sind. Das Bezirksamt soll diese Karte den zuständigen Fachausschüssen vorstellen und Vorschläge machen, wie die Unfallursachen beseitigt werden können. Gleiches ist für Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung zu erledigen.

 

Ferner soll das Bezirksamt die Karten inklusive der bei der Erstellung verwendeten Rohdaten auf der Bezirkswebseite veröffentlichen und soweit möglich unter eine freie Lizenz stellen, die die Weiterverarbeitung erlaubt und eine kommerzielle Nutzung nicht ausschließt.

 

Die ersten Karten sind für Verkehrsunfälle im Jahr 2012 anzufertigen. 

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, auf Basis des entsprechenden Berichtes des Polizeipräsidenten jedes Jahr Karten von Friedrichshain-Kreuzberg anzufertigen, in denen diejenigen Punkte im Bezirk eingezeichnet sind, an denen im jeweiligen Jahr mindestens acht Unfälle mit Radfahrbeteiligung passiert sind. Das Bezirksamt soll diese Karte den zuständigen Fachausschüssen vorstellen und Vorschläge machen, wie die Unfallursachen beseitigt werden können. Gleiches ist für Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung zu erledigen.

 

Ferner soll das Bezirksamt die Karten inklusive der bei der Erstellung verwendeten Rohdaten auf der Bezirkswebseite veröffentlichen und soweit möglich unter eine freie Lizenz stellen, die die Weiterverarbeitung erlaubt und eine kommerzielle Nutzung nicht ausschließt.

 

Die ersten Karten sind für Verkehrsunfälle im Jahr 2012 anzufertigen. 

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 15.07.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien,

Ausschuss für Wirtschaft und Ordnungsamt (federführend)

 

 

WiO 20.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 28.10.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen