Drucksache - DS/0360/IV  

 
 
Betreff: Verkehrssituation in der Lindenstraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Forck, SebastianForck, Sebastian
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
29.08.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Nach der Öffnung der Axel-Springer-Straße zur Leipziger Straße steigt die Bedeutung der Lindenstraße für den Individualverkehr, daher frage ich das Bezirksamt:

Nach der Öffnung der Axel-Springer-Straße zur Leipziger Straße steigt die Bedeutung der Lindenstraße für den Individualverkehr, daher frage ich das Bezirksamt:

 

1.      Hat das Bezirksamt bereits Untersuchungen vorgenommen, die eine mögliche Verkehrszunahme in der Lindenstraße belegen könnte?
 

2.      Wie beurteilt das Bezirksamt die Situation für den Fußngerübergang auf der Höhe des Jüdischen Museums?
 

3.      Gibt es im Bezirksamt Pläne, für die SchülerInnen und Besucher des Jüdischen Museums eine sichere Überquerung der Lindenstraße zu gewährleisten?

 

 

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg                                                                                     06.09.2012

Abteilung Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport

Bezirksstadtrat

 

 

Ihre o. g. Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

1.      Hat das Bezirksamt bereits Untersuchungen vorgenommen, die eine mögliche Verkehrszunahme in der Lindenstraße belegen könnte?
 

Die Lindenstraße ist Teil des übergeordneten Straßennetzes, die Anfrage wurde an die Verkehrslenkung Berlin weitergeleitet. Mangels Zuständigkeit kann das Bezirksamtes keinerlei Aussage zu der Frage getroffen werden.

 

 

2.      Wie beurteilt das Bezirksamt die Situation für den Fußgängerübergang auf der Höhe des Jüdischen Museums?

 

3.      Gibt es im Bezirksamt Pläne, für die SchülerInnen und Besucher des Jüdischen Museums eine sichere Überquerung der Lindenstraße zu ge­währleisten?

 

Es bleibt abzuwarten, wie die Verkehrslenkung Berlin den Fußgängerübergang beurteilt. Aus bezirklicher Sicht ist festzustellen, dass für die Lindenstraße zwischen Markgrafen­straße und Franz-Klühs-Straße in der Zeit von 7-20 Uhr Tempo 30 ausgewiesen ist. An der Franz-Klühs-Straße befindet sich ein durch Lichtzeichenanlage geregelter Fußgän­gerüberweg. Die Fußgängerquerung in Höhe der ETA-Hoffmann-Promenade ist zwischen den Ampelphasen gut zu überqueren. Bisher sind bei der Straßenverkehrsbehörde keine Beschwerden eingegangen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Dr. Peter Beckers

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen