Drucksache - DS/0275/IV  

 
 
Betreff: Mehr Fahrradabstellplätze an Umsteigeknotenpunkten des ÖPNV
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
Verfasser:1. Leese, Anita
2. Dahl, John
Jaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
20.06.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
15.08.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
29.08.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)     
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
19.12.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
16.01.2013 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
30.01.2013 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Anlage_VzK_Mehr Fahrradabstellplätze an Umsteigeknoten  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an den Umsteigeknotenpunkten des ÖPNV in Friedrichshain-Kreuzberg, z. B. Ostkreuz, Frankfurter Allee, Ostbahnhof, Warschauer Straße, Frankfurter Tor, Hallesches Tor, Mehringdamm, eine hinreichende Zahl von Fahrradabstellplätzen eingerichtet wird. Dazu soll das Bezirksamt den Bedarf an den einzelnen Orten ermitteln und eine Prioritätenliste erstellen, die in der entsprechenden Reihenfolge abgearbeitet werden soll.

 

Der BVV ist zu ihrer Sitzung im November 2012 zu berichten.

 

Begründung:

 

Immer mehr Menschen in Berlin nutzen täglich das Fahrrad, oft in Kombination mit dem ÖPNV. An den stark frequentierten Knotenpunkten des ÖPNV gibt es häufig einen Mangel an Fahrradabstellplätzen, so dass die FahrradnutzerInnen jede Möglichkeit nutzen, ihr Fahrrad diebstahlsicher anzuschließen. Dies beeinträchtigt häufig den Fußgängerverkehr, gut zu besichtigen u. a. auf der Warschauer Brücke oder am S-Bahnhof Frankfurter Allee. Es ist dringend nötig, Abhilfe zu schaffen, um den Fahrradverkehr weiter zu fördern. 

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien.

 

UVKI 15.08.2012

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an den Umsteigeknotenpunkten des ÖPNV in Friedrichshain-Kreuzberg, z. B. Ostkreuz, Frankfurter Allee, Ostbahnhof, Warschauer Straße, Frankfurter Tor, Hallesches Tor, Mehringdamm, eine hinreichende Zahl von Fahrradabstellplätzen eingerichtet wird. Dazu soll das Bezirksamt den Bedarf an den einzelnen Orten ermitteln und eine Prioritätenliste erstellen, die in der entsprechenden Reihenfolge abgearbeitet werden soll.

 

Der BVV ist mit einem Zwischenbericht im September 2012 und abschließend zu ihrer Sitzung im März 2012 zu berichten.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an den Umsteigeknotenpunkten des ÖPNV in Friedrichshain-Kreuzberg, z. B. Ostkreuz, Frankfurter Allee, Ostbahnhof, Warschauer Straße, Frankfurter Tor, Hallesches Tor, Mehringdamm, eine hinreichende Zahl von Fahrradabstellplätzen eingerichtet wird. Dazu soll das Bezirksamt den Bedarf an den einzelnen Orten ermitteln und eine Prioritätenliste erstellen, die in der entsprechenden Reihenfolge abgearbeitet werden soll.

 

Der BVV ist mit einem Zwischenbericht im September 2012 und abschließend zu ihrer Sitzung im März 2012 zu berichten.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

UVKI 16.01.2013

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen