Drucksache - DS/0130/IV  

 
 
Betreff: Für eine Aufarbeitung der Geschichte des Kranken- und Sterbelagers für Zwangsarbeiter/innen in der Graefestraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
Verfasser:Noa, MiriamJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
28.03.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Kultur und Bildung Vorberatung
29.03.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
25.04.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)     
Ausschuss für Kultur und Bildung Vorberatung
12.06.2012 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
20.06.2012 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     

Beschlussvorschlag

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, wie die Geschichte des Kranken- und Sterbelagers für Zwangsarbeiter/innen in der Graefestraße 85-88 aufgearbeitet werden kann. Hierzu ist eine Einbettung in das Gedenkstättenkonzept von Berlin in Erwägung zu ziehen.

 

Der BVV ist bis zum August 2012 zu berichten.

 

 

 

Begründung:

 

Die Schule war in den Jahren 1942-1945 Zweigstelle des Urban-Krankenhauses für besonders schwere Erkrankungen von Zwangsarbeiter/innen. Zwischen März 1943 und Mai 1945 starben an diesem Ort mehr als 400 junge Menschen an Tbc und Typhus.

 

Die ISS Graefestraße hat die Geschichte ihres Gebäudes bereits aufzuarbeiten begonnen. Auf dieses z. T. umfangreiche Dokumentationsmaterial (u. a. eine DVD mit dem Interview eines damals dort tätigen französischen Arztes) kann bei der Konzeption zurückgegriffen werden.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Kultur und Bildung.

 

KuBi 29.03.2012

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, wie die Geschichte des Kranken- und Sterbelagers für Zwangsarbeiter/innen in der Graefestraße 85-88 aufgearbeitet werden kann. Hierzu ist eine Einbettung in das Gedenkstättenkonzept von Berlin in Erwägung zu ziehen.

 

Der BVV ist bis zum August 2012 zu berichten.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, wie die Geschichte des Kranken- und Sterbelagers für Zwangsarbeiter/innen in der Graefestraße 85 - 88 aufgearbeitet werden kann. Hierzu ist eine Einbettung in das Gedenkstättenkonzept von Berlin in Erwägung zu ziehen.

 

Der BVV ist bis zum August 2012 zu berichten.

 

 

KuBi, 12.06.2012

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Beschluss der BVV vom 25.04.2012 wird aufgehoben und die Drucksache damit abgeschlossen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Der Beschluss der BVV vom 25.04.2012 wird aufgehoben und die Drucksache damit abgeschlossen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen