Drucksache - DS/1294/III  

 
 
Betreff: Sind wir schon drin?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FDPFDP
Verfasser:Diener, ThomasDiener, Thomas
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
   Beteiligt:FDP
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
27.05.2009 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg beantwortet   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
1. Version vom 26.05.2009 PDF-Dokument
2. Version vom 02.06.2009 PDF-Dokument

 

Ich frage das Bezirksamt:

Ich frage das Bezirksamt:

 

1. Auf wie viele Schüler kommt ein Computer an den Schulen in unserem Bezirk, wie viele davon sind an das Internet angeschlossen?

 

2. Mit welcher durchschnittlichen Geschwindigkeit können Schüler in den Schulen im Netz surfen und gibt es WLan-Netze an den Schulen?

 

3. An welcher Prozentzahl der Schulen können Schüler in den Pausen bzw. nach dem Unterricht ins Internet und/oder bekommen eine schuleigene E-Mail-Adresse?

 

Frau Herrmann:

Zu 1:

Im Durchschnitt kommen in der Gesamtbetrachtung im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auf einen Computer durchschnittlich 5 SchülerInnen. Die Computer sind alle an das Internet angeschlossen.

Zu 2:

Auf Grund der unterschiedlichen technischen Möglichkeiten an den einzelnen Schulstandorten beträgt die Bandbreite 768, 2000 oder 6000 KB/sek. 6 Schulen aus dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben sich im Rahmen des Masterplanes als Modellschulen beworben. Diese Schulen wurden mit entspr. Laptops, sogenannten Notebookklassen ausgestattet und dort gibt’s auch die Möglichkeit W-Lan zu nutzen.

Zu 3:

An einem großen Teil der Schulen gibt es Internetcafes oder Medienecken, die von den SchülerInnen auch außerhalb der Unterrichtszeit genutzt werden können. In den Computerkabinetten finden im Rahmen der Ganztagsbetreuung und im außerunterrichtlichen Bereich Arbeitsgemeinschaften statt. Schuleigene Emailadressen bestehen nicht im offiziellen Netz. Es kann aber auf die Nutzung von Webmailadressen zurück gegriffen werden.

 

Herr Diener:

Ich habe eigentlich keine richtige Antwort bekommen auf die Frage, ob man während der pausen dort in den Schulen surfen kann.

 

Frau Herrmann:

Man kann es dort, wo die ...oder dort, wo die Medienecken und Internetcafes sind. Dort kann man es, aber es ist nicht flächendeckend an allen Schulen möglich. Wenn es ihre eigentliche Intention ist, können alle unsere SchülerInnen im Internet faktisch, während sie an der Schule sind, sich frei bewegen, nein das können sie nicht. Das ist nur auf bestimmte Standorte begrenzt.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen