Drucksache - DS/0806/III  

 
 
Betreff: Untragbare Verkehrssituation in der Eylauer Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
  Burkert-Eulitz, Marianne
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
25.06.2008 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Umwelt, Verkehr und Wohnen Vorberatung
01.07.2008 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Wohnen      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
16.07.2008 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)     

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, inwieweit eine Verkehrsberuhigung in der Eylauer Straße – beispielsweise durch die Ausweisung als Spielstraße, den Umbau zur Sackgasse (durch Einrichtung von Pollern in der Mitte der Straße) oder die Einrichtung von Verkehrshindernissen („tote Polizisten“) – zu erreichen ist.

 

Begründung:

 

In den letzten zwei bis drei Jahren hat sich die Verkehrssituation für die Anwohner der Eylauer Straße durch stetigen Durchgangsverkehr in unerträglicher Weise entwickelt.

Die Tempo-30-Zone wird nur in Ausnahmefällen respektiert, der Verkehrslärm wird durch das Kopfsteinpflaster noch verstärkt. Besonders während des Berufsverkehrs, wenn die Straße als Umgehung der verstopften Katzbachstraße genutzt wird, kommt es neben einer enormen Lärmbelastung durch aneinander vorbeifahrende, hupende und sich gegenseitig behindernde Fahrzeuge (häufig auch LKWs und schwere Baufahrzeuge) nicht zuletzt auch zu einer starken Beeinträchtigung der Sicherheit vor allem von Kindern und Senioren, denen ein gefahrloses Überqueren der schmalen Straße kaum noch möglich ist.

 

Der BVV ist bis September zu berichten.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Drucksache wird in den Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wohnen überwiesen.

 

01.07.08.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, inwieweit eine Verkehrsberuhigung in der Eylauer Straße – beispielsweise durch die Ausweisung als Spielstraße, den Umbau zur Sackgasse (durch Einrichtung von Pollern in der Mitte der Straße) oder die Einrichtung von Verkehrshindernissen („tote Polizisten“) – zu erreichen ist.

 

16.07.08 BVV

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, inwieweit eine Verkehrsberuhigung in der Eylauer Straße – beispielsweise durch die Ausweisung als Spielstraße, den Umbau zur Sackgasse (durch Einrichtung von Pollern in der Mitte der Straße) oder die Einrichtung von Verkehrshindernissen („tote Polizisten“) – zu erreichen ist.

 

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen