Auszug - Bürgerdienste  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jobcenter und Bürgerdienste
TOP: Ö 4
Gremien: Ausschuss für Soziales, Jobcenter und Bürgerdienste, Ausschuss für Stadtentwicklung, Soziale Stadt und Quartiersmanagement, Mieten Beschlussart: erledigt
Datum: Do, 11.09.2014 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:40 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal 1053
Ort: Yorckstr. 4-11
 
Wortprotokoll

BezStR Herr Mildner-Spindler berichtet, dass SenFin die Bezirksstadträte zu einer Sitzung am 26

BezStR Herr Mildner-Spindler  berichtet, dass SenFin die Bezirksstadträte zu einer Sitzung am 26.05.2014 eingeladen hat, um über die Entwicklung der Bürgerämter zu beraten. Bereits im Frühjahr hat das Bezirksamt das Amt für Bürgerdienste beauftragt, ein Konzept zur Weiterentwicklung der Bürgerämter und für die Einrichtung eines Ausbildungsbürgeramtes zu entwickeln.

Anhand einer Präsentation (Anlage) stellt BezStR Herr Mildner-Spindler die Entwicklung der Besucher*innenzahlen in den Bürgerämtern, der Bevölkerungsentwicklung und dem gleichzeitigen Personalabbau dar.

 

Im Weiteren berichtet BezStR Herr Mildner-Spindler über das Ergebnis der Befragung der Besucher*innen (Anlage). Durch die Befragung konnte das Gefühl eines sehr hohen Anteils  von Nicht-Friedrichshain-Kreuzbergern in den Bürgerämtern mit einem Anteil von ca. 23% nicht bestätigt werden.

In diesem Zusammenhang weist BezStR Herr Mildner-Spindler auf ein Problem bei der Terminvergabe hin, wonach Kund*innen auf der Suche nach dem nächstbesten Termin in verschiedenen Bürgerämtern buchen, jedoch gebuchte Termine nicht wieder stornieren können. Eine Parallelsuche über alle Bürgerämter ist nicht möglich. In der Schlesischen Str. bedeutete diese Verfahren einen Ausfall von 25%. D.h. 25% der gebuchten Termine sind ausgefallen. Also je Termin 15 Minuten Leerlauf. Daher soll die Mischung aus Termin-  und Spontankund*innen erhalten bleiben.

 

Des Weiteren wird in der Präsentation der Stand, bzw. die Terminschiene zum Konzept des Ausbildungsbürgeramtes dargestellt.

 

Abschließend berichtet BezStR Herr Mildner-Spindler aus seiner Stellungnahme an SenFin, dass ein Korridor für befristete Beschäftigungen geschaffen werden müssen, um den Krankenstand auszugleichen.

Zudem muss geklärt werden, ob die Allzuständigkeit der Berliner Bürgerämter aufrechterhalten werden kann. Entweder man verständigt sich im Land Berlin auf ein einheitliches Terminmanagement und abgestimmte Öffnungszeiten oder man ändert die territoriale Zuständigkeit dahin, dass die Bezirke ausschließlich für ihre Bewohnerinnen und Bewohner zuständig sind.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen