Auszug - Bericht aus dem Bezirksamt  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung
TOP: Ö 9
Gremium: Kultur und Bildung Beschlussart: erledigt
Datum: Mi, 06.05.2009 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:10 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum 2044/46
Ort: Yorckstr. 4-11
 
Wortprotokoll

BezStR'in Frau Klebba berichtet:

BezStR'in Frau Klebba berichtet:

 

  • Eine Übersicht der Aktivitäten des Ballhaus Naunystr. ist dem Ausschuss zugegangen. (Eine weitere Anlage wird nachgereicht)
  • Die Broschüre ‚20 Jahre Mauerfall’ befindet sich in der Abschlussredaktion. U.a. werden darin auch die Aktivitäten im Bezirk und des Bezirks in der 2. Jahreshälfte dargestellt.
  • Haushalt
    Das Bezirksamt wird sich am 12.05. mit der Unauskömmlichkeit des Haushalts beschäftigen. Zur Diskussion steht ein Normierungsfaktor von 9-10%. Ferner geht es um die Frage der Bedeutung des Auskaufens des Anwendungstarifvertrages, der im zugewiesenen Etat nicht aufgefangen werden kann
    à Folge Personalabbau.
  • Wertausgleich
    Die öffentliche Debatte ist bekannt.
    Der UA Bezirke hat auf seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, den Wertausgleich 2010 auf dem bisherigen Niveau (0,1 % statt angekündigter 0,25%) festzuschreiben. Dies hat zur Folge, dass sich die Zuweisung von 1,5 Mio€ deutlich reduzieren wird!
  • DozentInnen VHS
    Ein Gespräch zur Situation der Deutschkurse mit den DozentInnen hat zu keiner Verständigung geführt. Vielmehr kam es zu einer differenzierteren Darlegung der Situation. Unter Hinweis auf die Beantwortung der Anfragen in der BVV vom 29.04. verbleibt es bei der Reduzierung der Deutschkurse. Auch die 6%ige Erhöhung der Honorarleistung hat sich nicht positiv ausgewirkt. Das Bezirksamt sieht keinen Spielraum die Mittel zu erhöhen. Die Möglichkeiten der Einnahmesteigerung sind ausgeschöpft.
    Auf Nachfrage:
    ergänzt BezStR'in Frau Klebba, dass im Vergleich, die Konkurrenzanbieter schlechter bezahlen und ein schlechteres Angebot haben. Das Bezirksamt ko-finanziert die Kurse mit 25% Eigenmitteln.
    Am Standort Wassertorstr. Konnte das Personalproblem bei den Abrechungen noch nicht gelöst werden. Auch die Sprachberatung durch die DozentInnen konnte die Situation nicht entschärfen. Erst ein Umbau und die Bündelung der Angebote am Standort werden voraussichtlich die Situation verbessern.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen