Tagesordnung - Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg  

 
 
Bezeichnung: Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg
Gremium: BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Datum: Mi, 14.06.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:41 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: BVV-Saal
Ort: Yorckstr. 4-11

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1     Geschäftliche Mitteilungen der Bezirksverordnetenvorsteherin    
Ö 2     Abstimmung über die Dringlichkeiten    
Ö 3     Beschlussfassung zur Konsensliste des Ältestenrates    
Ö 4     Bestätigung der Tagesordnung    
Ö 5     Resolutionen    
Ö 5.1     Wer die Polizei angreift, greift uns alle an!
Enthält Anlagen
DS/0320/V  
Ö 5.2     Keine Gewalt in der Rigaer Straße
DS/0338-01/V  
Ö 5.2.1     Keine Gewalt in der Rigaer Straße
DS/0338/V  
Ö 6     Einwohner*innenanfragen    
Ö 6.1     EA016 - Einwohnerinnenfragen zu verschiedenen Themen
DS/0335/V  
Ö 7     Mündliche Anfragen    
Ö 7.1     Proteste gegen die "Diktatur des Ordnungsamts" in der Mainzer Straße
DS/0342/V  
Ö 7.2     Einstufung der Weltfriedensglocke im Volkspark Friedrichshain als Baudenkmal
DS/0340/V  
Ö 7.3     Runder Tisch Rigaer Straße
DS/0344/V  
Ö 7.4     Hepatitis-Fälle im Flüchtlingsheim in der Stresemannstraße
DS/0339/V  
Ö 7.5     Kein Geld für die behindertengerechte Stadt?
DS/0360/V  
Ö 7.6     Behindertenparkplätze sind für Menschen mit Behinderung! Die Situation in der Kohlfurther Str. 10 verbessern!
DS/0347/V  
Ö 7.7     Was unternimmt das Bezirksamt gegen eine Wuchermiete von 63 Euro pro Quadratmeter? Und: Was macht eigentlich das Wohnungsamt?
DS/0345/V  
Ö 7.8     Technische Havarie Pumpwerk Kreuzberg Paul-Lincke-Ufer 19?
DS/0341/V  
Ö 7.9     Chaos beim Anlieferverkehr der Supermärkte in der Bergmannstraße 5-7
DS/0349/V  
Ö 7.10     Sachstand Otto-Suhr-Siedlung
DS/0346/V  
Ö 7.11     Fördermittel für außerschulische Lernorte (Jugendverkehrsschulen im Bezirk)
DS/0343/V  
Ö 7.12     Auslaufen der Sondernutzungsgenehmigungen für Gewerbetreibende in der Mainzer Straße
DS/0348/V  
Ö 7.13     MyFest
DS/0351/V  
Ö 7.14     Edelstahl statt Kacheln? Umbau der Schwimmbecken im Prinzenbad
DS/0353/V  
Ö 7.15     Jugendfreizeitschiff „Freibeuter“ – a never ending story II?
DS/0350/V  
Ö 7.16     „Kneipenstopp“ nur ein Flop? Möglichkeiten der Anwendung des §15 Baunutzungsverordnung (BauNVO)
DS/0352/V  
Ö 7.17     Umgehung von Mietpreisbremse und Zweckentfremdung durch Vermietung von Teilflächen als Gewerbe
DS/0354/V  
Ö 7.18     Wo bleibt das Gesamtkonzept?
DS/0355/V  
Ö 7.19     DS/0073/V – Erweiterung des Sanierungsgebiets Rathaus - Block
DS/0356/V  
Ö 7.20     Mietshaus in der Eisenbahnstraße 46/ Muskauerstraße 48
DS/0357/V  
Ö 7.21     Brunnen im Bezirk
DS/0358/V  
Ö 7.22     Konzept zur Gehwegnutzung durch Gastronomiebetriebe
DS/0359/V  
Ö 7.23     Sachstand zur Haushaltssperre
DS/0361/V  
Ö 7.24     Sondernutzungsrecht Außengastronomie in der Mainzer Straße - Xhainer Lebensgefühl in Gefahr
DS/0362/V  
Ö 7.25     Wann kommt der Aktivierungsbeauftragte?
DS/0363/V  
Ö 7.26     Mehr Personal für die Bezirke
DS/0364/V  
Ö 7.27     Verschönerung von Baumscheiben in Xhain
DS/0365/V  
Ö 7.28     Kopfsteinpflaster in Xhain – Und zu Hause ist die Sahne Butter
DS/0366/V  
Ö 8     Anträge    
Ö 8.1     Freiheit für die Mainzer Straße - Sondernutzungsrecht verlängern!
DS/0336/V  
Ö 8.2     Pestizidfreier Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0313/V  
Ö 9     Beschlussempfehlungen    
Ö 9.1     Benennung des Vorplatzes des Rathauses Kreuzberg nach Anne Klein
Enthält Anlagen
DS/0066/V  
Ö 9.2     Umsetzung des E-Government-Gesetzes: Koordinierungsfunktion einfordern und Digitalisierungsmanager*innen einstellen
Enthält Anlagen
DS/0188/V  
Ö 9.3     Spenden- und Sponsoringbericht 2016
Enthält Anlagen
DS/0247/V  
Ö 9.4     Einführung eines Modellprojektes "Veganes Schulessen"
Enthält Anlagen
DS/0251-01/V  
Ö 9.5     Planungsalternativen für die Blücherstr. 26
DS/0328/V  
Ö 10     Vorlagen zur Kenntnisnahme    
Ö 10.1     Vorhabenbezogener Bebauungsplan 2-45 VE für eine an der Landsberger Allee gelegene Teilfläche des Friedhofsgrundstücks Landsberger Allee 48 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Friedrichshain
Enthält Anlagen
DS/0309/V  
Ö 11     Konsensliste des Ältestenrates    
Ö 11.1     Gewerbliche Wohnraum-Zweckentfremdung ahnden, modernes Wohnen und Home-Sharing unterstützen
Enthält Anlagen
DS/0042/V  
Ö 11.2     Marheinekemarkthallenvorplatz der Demokratie öffnen
Enthält Anlagen
DS/0074/V  
Ö 11.3     Gefährliche Situationen für Fahrgäste und Radfahrende an Bushaltestellen vermeiden!
Enthält Anlagen
DS/0080/V  
Ö 11.4     Grünberger Straße 43-45 – Halteverbot zeitlich einschränken
Enthält Anlagen
DS/0126/V  
Ö 11.5     Mehr Sicherheit für Fußgänger in der Landsberger Allee
Enthält Anlagen
DS/0127/V  
Ö 11.6     Faire Fußbälle für Sportvereine, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulen in Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0130/V  
Ö 11.7     Sichtbehinderung im Straßenverkehr durch eine Werbetafel an der Warschauer Straße
Enthält Anlagen
DS/0135/V  
Ö 11.8     Baum- und Grünflächenerhalt in der Schleiermacherstraße/Blücherstraße
DS/0177/V  
Ö 11.9     Aufbruch durch Bildungskonferenzen an den Friedrichshain-Kreuzberger Schulen
Enthält Anlagen
DS/0180-01/V  
Ö 11.10     Fördermittel für die energetische Sanierung der kleinen Zille Schule durch das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE Umweltprogramm)
Enthält Anlagen
DS/0182/V  
Ö 11.11     Frauenschwimmen im Spreewaldbad
Enthält Anlagen
DS/0183/V  
Ö 11.12     Mehr interkulturelles Personal für das Standesamt
Enthält Anlagen
DS/0184/V  
Ö 11.13     Bibliotheksgesetz für das Land Berlin
Enthält Anlagen
DS/0253/V  
Ö 11.14     Fußgängerüberwege und Radstreifen sind keine Parkzonen
Enthält Anlagen
DS/0259/V  
Ö 11.15     Testphase Begegnungszone Bergmannstr. umfassend koordiniert durchführen
Enthält Anlagen
DS/0260/V  
Ö 11.16     Durchführung einer Testphase mit reversiblen Maßnahmen und Öffentlichkeitsbeteiligung für die Umsetzung einer Begegnungszone in der Bergmannstraße zwischen Am Tempelhofer Berg und Zossener Str.
Enthält Anlagen
DS/0301/V  
Ö 11.17     Dolmetscher in Willkommensklassen
Enthält Anlagen
DS/0303/V  
Ö 11.18     Ausbildungsplanung 2017 für das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0304/V  
Ö 11.19     Bebauungsplan 2-32 für die Grundstücke Andreasstr. 76 bis 78 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Friedrichshain hier: Beschluss über die Aufhebung des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplans
Enthält Anlagen
DS/0305/V  
Ö 11.20     Überprüfung der Voraussetzungen für den Fortbestand der Erhaltungsverordnung nach § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 BauGB für das Gebiet "Luisenstadt" im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0306/V  
Ö 11.21     Überprüfung der Voraussetzungen für den Fortbestand der Erhaltungsverordnung nach § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 BauGB für das Gebiet "Graefestraße" im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0307/V  
Ö 11.22     Überprüfung der Voraussetzungen für den Fortbestand der Erhaltungsverordnung nach § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB für das Gebiet "Bergmannstraße-Nord" im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0308/V  
Ö 11.23     Endlich faire Parkgebühren in Xhain!
Enthält Anlagen
DS/0310/V  
Ö 11.24     Fußgänger*innenzone in der Zossener Straße
Enthält Anlagen
DS/0311/V  
Ö 11.25     Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die East Side Gallery
Enthält Anlagen
DS/0312/V  
    VORLAGE
   

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, die Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die East Side Gallery, deren Rückseite (auch West Side Gallery genannt) sowie das gesamte, diesen Mauerabschnitt umgebende Areal, in die Wege zu leiten.

 

Hierzu sind neben den zuständigen Ämtern des Bezirks, dem Straßen- und Grünflächenamt, der unteren Denkmalschutzbehörde, den Fachbereichen Kultur und Geschichte des Kulturamtes, der Kommission Kunst im Öffentlichen Raum, der Gedenktafelkommission auch die Stiftung Berliner Mauer, die zuständigen Senatsverwaltungen, die nstlerinitiative East Side Gallery e.V. und das ndnis East Side Gallery retten einzuladen.

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, in einem ersten Schritt hierzu zeitnah ein öffentliches Hearing zu konzipieren, einzuberufen und durchzuführen. Neben den oben Genannten sollen hierzu Expert*innen, Künstler*innen und zivilgesellschaftliche Initiativen eingeladen werden. Des Weiteren auch die Macher*innen des Asisi-Mauerpanoramas, welche Interesse geäert haben, das Mauerpanorama im Umfeld der East Side Gallery zu präsentieren.

 

Ziel diese Hearings soll neben der Bestandsaufnahme vor allem die Diskussion und Entwicklung erster Perspektiven und Ideen zu einem umfassenden Konzept für die East Side Gallery und das sie umgebende Areal sein.

 

Begründung:

 

Bis heute gibt es kein Gesamtkonzept zur Zukunft der East Side Gallery und des sie umgebenden Areals, dass über den bloßen Erhalt und die denkmalschutztechnische Konservierung der Mauer und der Bilder der East Side Gallery hinausgeht. Dabei reicht es nicht aus, wenn alle paar Jahre die Bilder der East Side Gallery von Kritzeleien befreit, gesäubert oder aufgefrischt werden. Denn es sind ja nicht die Bilder allein, die die Faszination ausmachen, die die East Side Gallery auf Besucher*innen aus der ganzen Welt ausübt. Und auch nicht die Tatsache, dass es sich hier um das längste geschlossen erhaltene Stück der Mauer handelt, die einstmals Berlin in Ost und West trennte. Es ist dieser besondere Ort direkt an der Spree, die Weite des Blicks, der „geteilte Himmel“ darüber, dieses ganze Areal um die East Side Gallery, welches mitgedacht werden muß, wenn man die Wirkung oder Faszination verstehen will, die die East Side Gallery auf die vielen Besucher*innen ausübt und sie hierher pilgern lässt. Wenn die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße an die Teilung Berlins erinnert, an die Opfer, die diese forderte, so ist die East Side Gallery ein Denkmal für die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit, für die Möglichkeit der friedlichen Überwindung von Grenzen und Mauern. Ein Symbol der Hoffnung in einer Zeit, wo zu den eh schon existierenden Grenzen überall in der Welt neue Grenzzäune und Mauern errichtet oder bestehende immer unüberwindbarer gemacht werden. Und damit dieses Stück Mauer das Zeugnis eines einmaligen historischen Ereignisses, welches es verdient weiter und immer wieder neu erzählt zu werden.

 

War es bislang der Bezirk - und hier insbesondere das Straßen- und Grünflächenamt sowie der Fachbereich Kultur und Geschichte -, die mit der Sorge für dieses Denkmal weitgehend allein gelassen wurden, scheint es nunmehr ein weitergehendes Bewusstsein für die Bedeutung dieses besonderen Ortes, dieses einmaligen Denkmals, zu geben.

 

Mit der neuen Regierungskoalition auf Landesebene, die sich in ihrem Koalitionsvertrag ausdrücklich zum durchgehenden Erhalt der Mauerreste und der Pflege der Kunstwerke dort verpflichtet, bekennt sich das Land erstmals ausdrücklich zu seiner (Mit)Verantwortung für dieses Denkmal. Seit vielen Jahren setzen sich Initiativen wie das ndnis East Side Gallery retten und die nstlerinitiative East Side Gallery e.V dafür ein, dass die East Side Gallery nicht nur erhalten sondern als lebendiges Denkmal anerkannt und ein aktives Gedenken gepflegt wird. Es gibt die Initiative, die East Side Gallery auf die Liste des UNESCO Weltkulturerbes zu setzen. Es gibt Gespräche mit der Stiftung Berliner Mauer mit dem Ziel, die East Side Gallery unter das Dach der Stiftung zu bringen. Das Asisi-Mauerpanorama bewirbt sich darum, seine Inszenierung des Maueralltags dort zu präsentieren.

 

Grund und Anlass genug, all diese Akteur*innen an einen Tisch zu bringen und zu versuchen, gemeinsam ein Konzept für die Zukunft der East Side Gallery zu entwerfen.

 

 

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen,

Ausschuss für Kultur und Bildung (federführend)

 

 

KuBi 21.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, die Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die East Side Gallery, deren Rückseite (auch West Side Gallery genannt) sowie das gesamte, diesen Mauerabschnitt umgebende Areal, in die Wege zu leiten.

 

Hierzu sind neben den zuständigen Ämtern des Bezirks, dem Straßen- und Grünflächenamt, der unteren Denkmalschutzbehörde, den Fachbereichen Kultur und Geschichte des Kulturamtes, der Kommission Kunst im Öffentlichen Raum, der Gedenktafelkommission auch die Stiftung Berliner Mauer, die zuständigen Senatsverwaltungen, die nstlerinitiative East Side Gallery e.V. und das ndnis East Side Gallery retten einzuladen.

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, in einem ersten Schritt hierzu zeitnah ein öffentliches Hearing zu konzipieren, einzuberufen und durchzuführen. Neben den oben Genannten sollen hierzu Expert*innen, Künstler*innen und zivilgesellschaftliche Initiativen eingeladen werden. Des Weiteren auch die Macher*innen des Asisi-Mauerpanoramas, welche Interesse geäert haben, das Mauerpanorama im Umfeld der East Side Gallery zu präsentieren.

 

Ziel diese Hearings soll neben der Bestandsaufnahme vor allem die Diskussion und Entwicklung erster Perspektiven und Ideen zu einem umfassenden Konzept für die East Side Gallery und das sie umgebende Areal sein.

 

 

BVV 12.07.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, die Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die East Side Gallery, deren Rückseite (auch West Side Gallery genannt) sowie das gesamte, diesen Mauerabschnitt umgebende Areal, in die Wege zu leiten.

 

Hierzu sind neben den zuständigen Ämtern des Bezirks, dem Straßen- und Grünflächenamt, der unteren Denkmalschutzbehörde, den Fachbereichen Kultur und Geschichte des Kulturamtes, der Kommission Kunst im Öffentlichen Raum, der Gedenktafelkommission auch die Stiftung Berliner Mauer, die zuständigen Senatsverwaltungen, die nstlerinitiative East Side Gallery e.V. und das ndnis East Side Gallery retten einzuladen.

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, in einem ersten Schritt hierzu zeitnah ein öffentliches Hearing zu konzipieren, einzuberufen und durchzuführen. Neben den oben Genannten sollen hierzu Expert*innen, Künstler*innen und zivilgesellschaftliche Initiativen eingeladen werden. Des Weiteren auch die Macher*innen des Asisi-Mauerpanoramas, welche Interesse geäert haben, das Mauerpanorama im Umfeld der East Side Gallery zu präsentieren.

 

Ziel diese Hearings soll neben der Bestandsaufnahme vor allem die Diskussion und Entwicklung erster Perspektiven und Ideen zu einem umfassenden Konzept für die East Side Gallery und das sie umgebende Areal sein.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 12.12.2018

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

  • Überweisung: Ausschuss für Kultur und Bildung

 

 

KuBi 12.02.2019

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 27.02.2019

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

   
    GREMIUM: Ausschuss für Kultur und Bildung    DATUM: Mi, 21.06.2017    STATUS: öffentlich   
   
   
    GREMIUM: Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen    DATUM: Mi, 21.06.2017    STATUS: öffentlich   
   
   
    GREMIUM: BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin    DATUM: Mi, 12.07.2017    STATUS: öffentlich   
   
   
    GREMIUM: BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin    DATUM: Mi, 12.12.2018    STATUS: öffentlich   
   
   
    GREMIUM: Ausschuss für Kultur und Bildung    DATUM: Di, 12.02.2019    STATUS: öffentlich   
   
   
    GREMIUM: BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin    DATUM: Mi, 27.02.2019    STATUS: öffentlich   
   
Ö 11.26     Parkanlagen sind keine öffentlichen Bedürfnisanstalten!
Enthält Anlagen
DS/0314/V  
Ö 11.27     Schul- und Vereinsschwimmen sichern! Neue Schwimmflächen für den Bezirk.
Enthält Anlagen
DS/0315/V  
Ö 11.28     Schutz des Rosengartens
Enthält Anlagen
DS/0316/V  
Ö 11.29     Umgehende Wiedereröffnung des Spiel- und Sportplatzes Oranienstraße 96, 10969 Berlin
Enthält Anlagen
DS/0317/V  
Ö 11.30     Friedhof macht Schule
Enthält Anlagen
DS/0318/V  
Ö 11.31     Mehr Platz für Grundschüler – Die Olof-Palme-Schule nutzen
Enthält Anlagen
DS/0319/V  
Ö 11.32     Jährlicher Wohnungsneubaubericht für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Enthält Anlagen
DS/0321/V  
Ö 11.33     Fahrradbügel vor Hausburgschule
Enthält Anlagen
DS/0322/V  
Ö 11.34     Eylauer Straße: Von unechter zu echter Einbahnstraße und Maßnahmen zur Geschwindigkeitsbegrenzung
Enthält Anlagen
DS/0323/V  
Ö 11.35     Kinderschutz: Maßnahmen zur Verringerung des Durchgangsverkehrs im Samariterkiez
Enthält Anlagen
DS/0324/V  
Ö 11.36     Baumscheiben
Enthält Anlagen
DS/0325/V  
Ö 11.37     Stolpersteinverlegung im Bezirk publik machen
Enthält Anlagen
DS/0326/V  
Ö 11.38     Nachverdichtung und Freiflächenerhalt auf dem Ohlauer Campus vereinbaren
Enthält Anlagen
DS/0327/V  
Ö 11.39     Die Benennung, der im Ortsteil Kreuzberg der Möckernkiez eG gehörenden Privatstraße zwischen Möckernstraße und Yorckstraße in „Möckernkiez“ - Lageplan, siehe Anlage -
Enthält Anlagen
DS/0329/V  
Ö 11.40     Die Benennung, der im Ortsteil Friedrichshain der Bauwert Boxhagener Straße GmbH gehörenden privaten Platzfläche zwischen der Boxhagener Straße 79-82, der Holteistraße 14-18 und der Weserstraße 34, 37-43 A (ehemaliges Freudenbergareal) in „Siegfried-Hirschmann-Park“ - Lageplan, siehe Anlage -
Enthält Anlagen
DS/0330/V  
Ö 11.41     Fortschreibung der Integrierten Stadtteilentwicklungskonzepte (ISEKs) für die Fördergebiete Städtebaulicher Denkmalschutz Urbanstraße und Luisenstadt
Enthält Anlagen
DS/0331/V  
Ö 11.42     Bebauungsplanentwurf VI-46-1 für die Grundstücke Hallesches Ufer 60, Hallesche Straße 24 sowie den westlich daran angrenzenden Spiel- und Bolzplatz (Flurstück 3250)im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Kreuzberg hier: Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung
Enthält Anlagen
DS/0332/V  
Ö 11.43     Erlass einer Erhaltungsverordnung nach § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB für das Gebiet “Südliche Friedrichstadt” im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg sowie „Prüfkriterien für die Umsetzung der sozialen Erhaltungsverordnung im Erhaltungsgebiet Südliche Friedrichstadt nach § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB im Bezirk Friedrichhain-Kreuzberg“
Enthält Anlagen
DS/0333/V  
Ö 11.44     Verbesserung der Personalsituation an den Berliner Musikschulen - Umsetzung des 20%-Ziels von festangestellten Musikschullehrer*innen nur mit den Bezirken und nicht gegen sie.
DS/0334/V  
Ö 11.45     Mietpreisbremse endlich wirksam machen
DS/0337/V  
Ö 11.46     Memorandum of Understanding
DS/0369/V  
Ö 11.47     Sicherung der Kreuzung Mehringdamm Ecke Blücherstraße
DS/0370/V  
Ö 11.48     Ampelschaltung an der Yorckstraße Ecke Katzbachstraße
DS/0371/V  
             
 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen