Prävention Kinderschutz

Prävention
Bild: Gabriele Rohde / Fotolia.com

Adresse

Mehringdamm 114, Vorderhs. 1. Etage
10965 Berlin

Anmeldung

Tel: (030) 90298 – 2931
E-Mail

Offene Sprechstunde

Donnerstag 15:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Angebote

Im spezialisierten Präventionsbereich Kinderschutz der Erziehungs- und Familienberatung steht die Prävention gegen sexuellen Missbrauch im Mittelpunkt.
Das Angebot richtet sich an die bezirklichen Grundschulen, die als interessierte Kooperationspartner Teil des Konzeptes sind. Angesprochen werden die Lehrer*innen, Erzieher*innen, Schulsozialarbeiter*innen sowie die Schulleitung, die Eltern und die Kinder bis zur 4. Klasse.

Projekttage zur Prävention gegen sexuellen Missbrauch für Kinder der 3./4. Klasse

In den drei Projekttagen unterstützen wir die Kinder dabei

  • Situationen zu erkennen, in denen sie gefährdet sind
  • ihre Gefühle wahr zu nehmen und komische Gefühle als Warnung ernst zu nehmen
  • angenehme und unangenehme Körperberührungen zu unterscheiden und daraus abzuleiten, dass sie das Recht haben, Nein zu sagen, wenn ihnen eine bestimmte Art von Berührung nicht behagt
  • zu erkennen, dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt und zu lernen, dass schlechte Geheimnisse weitererzählt werden dürfen
  • zu erkennen, dass sie keine Schuld haben, wenn sie Übergriffe erleben müssen
  • zu erkennen, dass sie das Recht haben, sich Hilfe zu holen und zu überlegen, welche Vertrauensperson diese Hilfestellung gewährleistet.

Die Projekttage werden in Klassen durchgeführt, deren Pädagog*innen selbst präventiv tätig werden.

Informationsabende für Eltern

Vor den jeweiligen Klasseneinsätzen laden wir zu einem thematischen Elternabend ein, zum Thema „Wie kann ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch schützen?“.
Dazu zählen wir auch das Besprechen und Bereitstellen von Informationsmaterialien wie Broschüren, Literatur für Eltern und Kinder, weitere Informationen z.B. zu Internetnutzung und Informationen über Beratungsmöglichkeiten bei weiteren Fachberatungsstellen.

Angebot für Lehrer*innen und Erzieher*innen

  • Informationsveranstaltung zu sexuellem Missbrauch, sexuelle Übergriffe unter Kindern und Prävention und nachbereitende Auswertungsgespräche nach dem Klasseneinsatz
  • Informationsveranstaltung zu psychosexuelle Entwicklung von Kindern, Sexualpädagogik
  • vertiefende Gespräche zur Reflexion des eigenen präventiven und sexualpädagogischen Handelns im Unterricht
  • Erstberatung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
  • Besprechen und Bereitstellen von Materialien, die im Unterricht und Freizeitbereich für die präventions- und sexualpädagogische Arbeit eingesetzt werden können
  • Information über Beratungsmöglichkeiten bei spezialisierten Fachberatungsstellen
  • Literatur- und Medienhinweise.

Frühzeitige Anmeldung wird dringend angeraten.

Zurück zur allgemeinen Seite der Erziehungs- und Familienberatung