Direkt zum Inhalt der Seite springen

Grundbestand für Erstleser der Carl-von-Ossietzky-Gemeinschaftsschule

Fachabteilung: 
Haushaltsjahr: 
2011
Bezirksregion: 
Schlagworte:
5
2 Bewertungen

Was ist meine Idee?

Die Carl-von-Ossietzky-Schule, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe (Klasse 7-13) wird zum Schuljahr 2012/13 Gemeinschaftsschule, d.h. Klasse 1-6 werden neu aufgenommen. Die seit Bestehen der Schule integrierte Schulbibliothek ist auf die Lesebedürfnisse der Grundschüler nicht eingerichtet. Mit einem Grundbestand für Erstleser wäre auch für die "Kleinen" Unterricht in der Mediothek attraktiv. Für die Anschaffung von Bilderbüchern und Büchern für Erstes Lesen wären 3.000 € eine gute Grundlage.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Die Schulbibliothek ist in den Pädagogischen Alltag der Carl-von-Ossietzky-Schule eingebunden. Während des Unterrichts finden hier Bibliotheksunterricht und Buch- und Informationsrecherche statt, in den Pausen des Ganztagsschulbetriebs können die Schülerinnen und Schüler hier lesen, ausruhen, Hausaufgaben machen und für den Freizeitbereich ausleihen. Daran müssen die Grundschüler teilhaben. Die Chance muss genutzt werden, schon früh die Lesefreude und -kompetenz zu wecken.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Die Carl-von-Ossietzky-Schule ist eine Gemeinschaftsschule, die bereits in den Klassenstufen 7-13 unterrichtet und es ist beabsichtigt, ab dem Schuljahr 2013/14 mit dem Aufbau des Grundschulteils zu beginnen, indem erstmals 1. Klassen eingerichtet werden.

Den Vorschlag aus dem Bürgerportal in diesem Zusammenhang die bestehende Schulbibliothek mit entsprechenden Büchern ("Grundbestand für Erstleser") auszustatten, halten wir für sinnvoll und unterstützen dieses Vorhaben. Die Schule erhält zwar entsprechende finanzielle Mittel für die Ausstattung der neuen 1. Klassen mit Lernmaterialien, allerdings werden diese Mittel nicht auch für die Ausstattung der Bibliothek ausreichen.