Direkt zum Inhalt der Seite springen

Kostenlose Angebote für Arme

Haushaltsjahr: 
2011
Bezirksregion: 
2.8
5 Bewertungen

Was ist meine Idee?

Kostenlose Sportangebote für Menschen mit Arbeitslosengeld II, Zugang zu Theaterprmieren, erheblich ermäßigte Kurse an der VHS für Arme

Basis-Daten

Kommentare

stimmt. da is was dran.

es gibt bereits zig ermäßigungen für hartz 4 - empfänger vom s-bahn-ticket über die schwimmhallenbenutzung bis hin zum opernticket. menschen die für etwa die gleiche summe oder unwesentlich mehr arbeiten gehen, bekommen diese vergünstigungen nicht. unter dem strich haben die dann mitunter weniger im portmonaie als die hilfeempfänger bzw. nehmen weniger am kulturellen leben teil. das ist dann wohl auch ungerecht.

Das sehe ich ganz genauso. Ich arbeite 40 Stunden die Woche für ca. 900 € und mir rennt man nicht hinterher mit kostenlosem Bibliotheks- oder Museumsausweis. Ich weiß gar nicht was das soll. Ich bin doch nicht weniger wert als ein Arbeitsloser. Das Arbeitslosengeld ist als Existenzsicherung gedacht. Ich bin ja durchaus für das soziale Netz, aber ich bezahle doch nicht in die Arbeitslosenversicherung ein, um den Arbeitslosen in der Zeit, in der ich arbeiten gehe, ein gediegenes Freizeitprogramm zu gestalten.

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.