Inhaltsspalte

Bezirksamt informiert zu Abfallvermeidung für Bürger*innen und Veranstalter*innen

Pressemitteilung Nr. 2 vom 13.01.2021

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Von der Plastikflasche über den Pizzakarton bis zur Einkaufstüte –
Wegwerfverpackungen sind allgegenwärtig. Die Folge sind vermüllte Parks, dreckige Spielplätze und hohe Reinigungskosten. Am Ende landet der klimaschädlich produzierte Plastikbecher vielleicht noch im Ozean. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat sich zum Ziel gesetzt, diese Müllflut zu stoppen und dazu im Vorjahr sein Zero-Waste-Konzept vorgestellt. Ein wichtiger Baustein des Konzepts ist die Kommunikation und Informationen zum Thema. Denn zur Müllvermeidung kann jede*r Bürger*in selbst betragen, um Friedrichshain-Kreuzberg sauberer, umweltfreundlicher und noch lebenswerter zu machen.

Daher haben die Koordinatorinnen für bezirkliche Entwicklungspolitik auf der Webseite des Bezirksamtes eine Seite mit Informationen zur Müllvermeidung für Bürger*innen veröffentlicht. Dort erfahren die Leser*innen mehr über korrektes Trennen, den Berliner Abfallcheck, Mehrwegkaffeebecher, Tauschplattformen und Sperrgutaktionstage.

Eine weitere Seite stellt Informationen für Organisator*innen von Wochenmärkten und Großveranstaltungen zur Abfallvermeidung vor, wie Alternativen zu Einweggeschirr und Best Practices aus anderen Städten und Ländern.

„Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Dazu haben wir im Bezirksamt ein Zero-Waste-Konzept erarbeitet. Aber beim Thema Abfallvermeidung sind wir alle gefragt. Jeder und jede von uns trifft täglich Entscheidungen, die Auswirkungen auf die Müllmengen im Bezirk haben. Mit unseren Informationsseiten zeigen wir Bürger*innen und Veranstalter*innen, welche Möglichkeiten sie im Alltag haben, die Abfallmengen zu reduzieren“, erklärt Umweltstadträtin Clara Herrmann.

Seit Anfang des Jahres beschäftigt das Bezirksamt zudem eine Abfallkoordinatorin. Die Mitarbeiterin des Straßen- und Grünflächenamtes beschäftigt sich in der neu geschaffenen Funktion auch mit Umweltaspekten und dem Bereich Zero Waste. Dabei prüft sie die von Veranstaltern eingereichten Abfallvermeidungskonzepte und die abfallvermeidenden Auflagen für Veranstaltungen und Märkte im öffentlichen Raum. Zudem soll sie künftig Abfallvermeidungsberatungen anbieten und die unterschiedlichen Stakeholder wie Bürger*innen, Initiativen, politischen Gremien, Vereine und Gewerbetreibende zum Thema Zero Waste vernetzen.

Ansprechpartner*innen
Sara Lühmann
Pressesprecherin
Telefon: (030) 90298-2843

Dominik Krejsa
Mitarbeiter Pressestelle
Telefon: (030) 90298 2418