Informationsveranstaltung zu nachlassender Sehkraft im Curt Bejach Gesundheitshaus

Pressemitteilung Nr. 235 vom 30.11.2018

Kann ich Augenerkrankungen vorbeugen? Welchen Augenproblemen muss ich behandeln lassen? Wie kann ich trotz Sehbehinderung selbstständig leben? Wir informieren über Augenerkrankungen wie Altersweitsichtigkeit, Grauen Star und Makuladegeneration, deren Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten, Hilfsangebote und einen starken Selbsthilfeverein in Berlin und stehen für alle Fragen zur Verfügung.

  • Mittwoch, den 5. Dezember um 17 Uhr
  • Curt-Bejach-Gesundheitshaus, Raum 0024, Urbanstraße 24,10967 Berlin

Dr. Christine Stamm von der Beratungsstelle für Menschen mit Sehbehinderung und Petra Rissmann vom Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin ermöglichen einerseits den medizinischen Blick auf Erkrankungen des Auges und dem Umgang damit bzw. von Möglichkeiten der Vorbeugung und andererseits die Perspektive auf ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit und trotz Erkrankungen des Auges die zu einem Sehverlust führen können.

Hierbei ist einerseits die Perspektive von Betroffenen für Betroffene wichtig andererseits ermöglicht die Veranstaltung aber auch Angehörigen, anderen Bezugspersonen, Mitarbeiter*innen von Behörden, Ämtern oder Einrichtungen oder anderen Interessierten Einblicke in das Thema und in Unterstützungsmöglichkeiten.

Das Bezirksamt bietet Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit Themen eines individuellen gesunden Lebens beschäftigen möchten, im Curt-Bejach-Gesundheitshaus eine Informationsreihe zu Themen rund um das gesunde Leben in Friedrichshain-Kreuzberg. Neben Alltagswissen zur Gesundheit werden praktische Tipps und Informationen zu themenspezifischen Angeboten und Dienstleistungen des Bezirks vermittelt.

Finanziert wird die Veranstaltungsreihe von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung im Rahmen des Aktionsprogramms Gesundheit in Zusammenarbeit mit der Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit Friedrichshain Kreuzberg, organisiert sowie durchgeführt von k&k kultkom.
Die nächste Veranstaltung der Reihe findet am 21. März zu Trinkwasserqualität statt.

Ansprechpartnerin
Frau Schweele
Gesundheitsförderung und Prävention

Telefon: (030) 90298-3543
E-Mail: sabine.schweele@ba-fk.berlin.de