Aufwertung des Naturerfahrungsraums Robinienwäldchen in Kreuzberg: Waldkümmerin im Einsatz

Pressemitteilung Nr. 206 vom 01.11.2018

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Der Naturerfahrungsraum Robinienwäldchen hat seit Neuestem eine Waldkümmerin. Die Heilpädagogin Katja Frenz ist seit einigen Wochen im Naturerfahrungsraum in Kreuzberg eingesetzt. Ihre Aufgaben sind Umweltbildung und die Betreuung des Naturerfahrungsraums an der Halleschen Straße/ Ecke Möckernstraße. Das Robinienwäldchen ist ein geschützter Landschaftsbestandteil. Ziel ist es, den Wald so naturbelassen wie möglich zu gestalten, um Kindern aus dem Bezirk die Möglichkeit zu geben, mitten in der Stadt Naturerfahrungen zu sammeln.

„Friedrichshain-Kreuzberg ist der am dichtesten besiedelte Bezirk in Berlin. Dementsprechend wenig Platz für Natur gibt es bei uns. Die Freiflächen werden immer weniger. Umso wichtiger ist es für Kinder, die in der Innenstadt aufwachsen, in ihrem Umfeld dennoch die Natur erleben zu können. Mit Katja Frenz haben wir nun eine kompetente Ansprechpartnerin und Pädagogin direkt vor Ort, die sich um den Zustand und die Zukunft des Naturerfahrungsraums kümmert.“, erklärt Umweltstadträtin Clara Herrmann.

Auf der ehemals bebauten Fläche in der Nähe des Anhalter Bahnhofs konnten sich nach dem zweiten Weltkrieg Pflanzen und Tiere ansiedeln. Im Laufe der Jahre hat sich ohne menschliches Zutun ein Wäldchen entwickelt, das 1987 unter Schutz gestellt wurde. 2010 wurden dort 87 Pflanzenarten und 2013 neun Brutvogelarten nachgewiesen. 2014 erfolgten umfangreiche Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen überwiegend mit dem Ziel, Kindern gefahrlos und selbstbestimmt Naturerlebnisse zu ermöglichen.

Weitere Informationen über den Naturerfahrungsraum finden Sie auf unserer Webseite.

Ansprechpartnerin
Sara Lühmann
Pressesprecherin

Telefon: (030) 90298-2843