Zehn Jahre Stadtteilmütter in Friedrichshain-Kreuzberg

Pressemitteilung Nr. 148 vom 16.10.2017

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und die Diakonie feiern am Donnerstag in der Heilig-Kreuz-Kirche das zehnjährige Jubiläum der Stadtteilmütter. Das Angebot der Eltern- und Familienbildung soll vor allem dazu beitragen, die Bildungschancen von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund zu verbessern. Durch die „Brückenfunktion“ der Stadtteilmütter sollen die Zugangshürden für und zu den Familien abgebaut werden. So können die Eltern frühzeitig erreicht werden, um sie in ihrer Erziehungskompetenz entsprechend zu unterstützen und zu begleiten.

Stadtteilmütter sollen die Teilhabemöglichkeiten von Familien mit Migrationshintergrund verbessern. Sie begleiten Familien in türkischer, kurdischer, arabischer, englischer, bulgarischer und deutscher Sprache. Die Arbeit der Stadtteilmütter leistet einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Integrationsprozesses. Frauen mit Migrationshintergrund ermöglicht das Stadtteilmütterprojekt den Einstieg in eine berufliche Entwicklung.
„Die Stadtteilmütter sind für uns im Bezirk eine wichtige Säule in der Familien- und Integrationsarbeit. Mit ihrer Hilfe erreichen wir die Familien direkt in ihrem Umfeld. Wir freuen uns sehr, das zehnjährige Jubiläum zu feiern.“, sagt Bürgermeisterin Monika Herrmann.

Ansprechpartnerinnen
Jana Hunold
Fachdienst Koordination frühe Bildung und Erziehung
Jugendamt
Telefon: (030) 90298-4510

Ulrike Koch
Koordinatorin des Stadtteilmütterprojektes
Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V.
Telefon: (030) 2644449