Friedrichshain-Kreuzberg hat eine neue Seniorenvertretung

Pressemitteilung Nr. 52 vom 10.04.2017

Am 03.04.2017 fand die Auszählung der Wahlen zur Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg im BVV-Saal im Rathaus Kreuzberg statt.
Am 20.04. wird in feierlicher Atmosphäre die neue Seniorenvertretung durch den stellvertretenden Bezirksbürgermeister Knut Mildner-Spindler begrüßt werden. Zugleich wird der bisherigen Seniorenvertretung für ihr langjähriges Engagement für die Sache älterer Bürger und die Gestaltung von Friedrichshain-Kreuzberg als seniorenfreundlichen Bezirk gedankt.
Alle gewählten Vertreterinnen und Vertreter werden in den kommenden Tagen über ihre Wahl durch das Bezirksamt informiert und nach Annahme dieser, der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung freuen sich auf eine ergebnisreiche Zusammenarbeit mit der neuen Seniorenvertretung in der Wahlperiode bis 2021.

Einige Zahlen und Fakten zu den Wahlen der Seniorenvertretung 2017 in Friedrichshain-Kreuzberg:

  • Wahlberechtigt waren – nach Wählerverzeichnis – 39.142 Seniorinnen und Senioren. Die älteste Wahlberechtigte soll 112 Jahre alt sein, der älteste Wahlberechtigte mit genauem Geburtsdatum war 105 Jahre alt.
    Aus Friedrichshain kamen 16.472 Wahlberechtigte, aus Kreuzberg 22.670 Wahlberechtigte.
  • Wahlunterlagen haben 1.273 Seniorinnen und Senioren abgefordert, davon 609 aus Friedrichshain (3,7 % aller dort Wahlberechtigten) und 664 aus Kreuzberg (2,9 %).
    Die Briefwahlunterlagen zurückgesandt haben insgesamt 1.021 Wahlberechtigte, das sind 80,2 % all jener, die die Unterlagen abgefordert hatten.
    Von den 1021 zurückgesandten Wahlbriefen kamen 17 erst nach dem 27. März an und wurden daher nicht ausgewertet (Stichtag war der 25. März).
  • In den fünf Wahllokalen haben 829 Seniorinnen und Senioren von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, davon 576 in den Wahllokalen in Friedrichshain und 253 in den Wahllokalen in Kreuzberg.
    Insgesamt haben 1.850 Bürgerinnen und Bürger aus Friedrichshain-Kreuzberg von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht, das sind 4,73 % der Wahlberechtigten.
  • Unter den 17 gewählten Mitgliedern der zukünftigen Seniorenvertretung sind 8 Frauen und 9 Männer, 12 haben einen Wohnsitz in Friedrichshain und 5 in Kreuzberg.

Pressekontakt:
Knut Mildner-Spindler
Stellvertretender Bezirksbürgermeister
Bezirksstadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Gesundheit und Soziales

Tel.: +49 30 902982601
mobil:+49 15222799436
E-Mail: stadtrat.mildner-spindler@ba-fk.berlin.de