Neuverlegung der Stolpersteine für Moritz und Julia Katz am Freitag, den 7. November 2014 um 15 Uhr vor der Mevlana-Moschee, Skalitzer Straße 131, 10999 Berlin-Kreuzberg

Pressemitteilung vom 05.11.2014

Am 26. April 2014 wurden vor der Mevlana-Moschee Stolpersteine für das Ehepaar Moritz und Julia Katz verlegt. Unbekannte entwendeten diese gleich in der darauffolgenden Nacht.

In der Nacht zum 12. August 2014 wurde ein Brandanschlag auf die Mevlana-Moschee verübt. Es war einer von mehreren Anschlägen auf islamische Gebetshäuser in den letzten drei Monaten in Deutschland.

Beide Ereignisse drücken etwas Exemplarisches für die heutige Gesellschaft aus: Zum einen ist die Erinnerung an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus für manche immer noch ein Störfaktor in Deutschland. Zum anderen sind Brandanschläge auf Moscheen ein Beleg für Rassismus gegenüber Muslimen. Beides ist eine zunehmende Gefahr für unsere Demokratie und das friedliche Zusammenleben. Unsere Gesellschaft darf diese Bedrohung nicht hinnehmen.

Wir wollen die Neuverlegung der Stolpersteine zum Anlass nehmen, mit einer Veranstaltung mit jüdischen und muslimischen Vertretern sowie Teilnehmern aus Politik und Gesellschaft für ein gemeinsames Engagement gegen Antisemitismus und antimuslimischen Rassismus aufzurufen.

Es sprechen:
Aycan Demirel, Leiter der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V.)
Kristine Jaath, Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg
Bekir Yilmaz, Präsident der Türkischen Gemeinde zu Berlin
Stephan Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland a.D.
Burhan Kesici, Generalsekretär des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von KIgA e.V., der Stolperstein-Initiative Friedrichshain-Kreuzberg und der Türkischen Gemeinde zu Berlin.
Sie wird unterstützt von der Mevlana-Moschee und der Synagoge Fraenkelufer.
Die Stolpersteine verlegt Michael Rohrmann vom Projekt Stolpersteine im Evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf.

Verkehrsanbindung: U-Bahnhof Kottbusser Tor

Kontakt:
FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Christiana Hoppe
Adalbertstr. 95A
10999 Berlin
Tel. +49-30-50585233
Fax + 49-30-50585258