Einweihung der denkmalgeschützten Gebäude des Kindernotdienstes nach Abschluss umfangreicher Sanierungsarbeiten, 11. September 2014, 10:00 – 12:00 Uhr

Pressemitteilung vom 21.08.2014

Die denkmalgeschützten Gebäude des Kindernotdienstes in Kreuzberg wurden von 2010 –2013 umfangreich saniert. Die Neugestaltung der Freiflächen Kindernotdienst und Haus des Sports wurde im Juni dieses Jahres fertiggestellt. Am Donnerstag, den 11. September um 10.00 Uhr wird zum Abschluss aller Maßnahmen die feierliche Einweihung stattfinden.

Zusammen mit dem Haus des Sports, das bereits 2011/2012 saniert und eingeweiht wurde, waren die Gebäude des Kindernotdienstes ehemals Bestandteil der städtischen Gasanstalt, die hier 1847 ihren Betrieb aufnahm. Die heute genutzten Gebäude waren ehemals Verwaltungsgebäude, Beamtenwohnhaus und Magazingebäude dieser Anstalt. Die Gebäude sind mit der umgebenden Fläche als Gesamtanlage in die Denkmalliste Berlins eingetragen.

„Ziel der Sanierung und Neugestaltung war die Stärkung der beiden Einrichtungen sowohl in ihrer Erscheinung im Stadtbild als auch in ihrer wichtigen Rolle als Bestandteile eines qualifizierten Netzes sozialer Angebote in der Luisenstadt.“, so Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin in Friedrichshain-Kreuzberg.

Der Kindernotdienst ist eine Einrichtung für das Land Berlin, die Kindern und Eltern, die in Not geraten sind, als Zufluchtsort und Anlaufstelle rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Das Haus des Sports ist eine bezirkliche Einrichtung der Sportförderung. Seit 1984 bietet es Sportvereinen Räume für die Vereinsarbeit. Seit Abschluss der Sanierungsmaßnahmen stehen darüber hinaus ein Mehrzweckraum und ein Sportraum für vielfältige Nachbarschaftsaktivitäten offen.

Die Sanierungsmaßnahmen im Umfang von gesamt 3,5 Mio. € wurden mit Mitteln des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Mitteln des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg finanziert.
Zur Ertüchtigung der Gebäude für eine nachhaltige Nutzung wurden die Fassaden instandgesetzt, Dächer saniert, die Fenster und Stuckelemente aufgearbeitet und die Sanitärräume den heutigen Anforderungen angepasst.
Die Neugestaltung der rd. 1.500 m² großen Freifläche unter dem Motto „Insel im Großstadtmeer“ basiert auf der Planung von barbara willecke planung freiraum, Siegerbüro des landschaftsplanerischen Gutachterverfahrens. Ziel der Baumaßnahme war es, Räume zu schaffen, die gleichermaßen Schutz und Orientierung bieten als auch Bewegung, Rückzug, Interaktion und Kommunikation im Freien ermöglichen.
Die Nutzer wurden bei der Abstimmung der Sanierungsmaßnahmen einbezogen und freuen sich über ihre neue Wirkungsstätte.

Die Einweihung und offizielle Übergabe werden Staatssekretär Herr Prof. Dr. Lütke Daldrup, die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Frau Monika Herrmann und der Baustadtrat Herr Hans Panhoff im Beisein der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (angefragt) vornehmen.

Einweihungstermin
11. September 2014, 10.00 Uhr – 12:00 Uhr, Gitschiner Straße 48,49 /Böcklerstraße 1 in 10969 Berlin, Friedrichshain-Kreuzberg.

Pressekontakt
Monika Herrmann
Bezirksbürgermeisterin und Stadträtin für Familie, Gesundheit und Personal
Telefon 01774804097