Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - Veranstaltungen vom 25. bis 29. November 2013 in Friedrichshain-Kreuzberg mit Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann

Pressemitteilung vom 19.11.2013

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann

Seit 1981 stehen am 25. November die Bekämpfung jeder Form von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen im Mittelpunkt internationaler Gedenk- und Aktionsveranstaltungen. Frauen- und Menschenrechtsorganisationen sowie öffentliche Einrichtungen haben sich seither der Idee eines internationalen Tages unter dem Motto „Nein zu Gewalt an Frauen“ angeschlossen.

In Friedrichshain-Kreuzberg wird mit zahlreichen lokalen Aktionen alljährlich auf die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. „Gewalt gegenüber Frauen ist trotz der UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau kein Randproblem in unserer Gesellschaft.“, so Monika Herrmann , Bezirksbürgermeisterin in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg.

Veranstaltungen zum internationalen Gedenktag 2013 in Friedrichshain-Kreuzberg

Montag, 25.11.2013, 15:00 bis 18:30 Uhr
Berlin weite Tütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

15:00-16:00 – Kaiser´s BACKSTOP, Ring-Center, Frankfurter Allee 105, UG, 10247 Berlin-Friedrichshain Stadtplan 16:30-17:00 – Kaiser´s BACKSTOP, Skalitzer Str. 134, 10999 Berlin-Kreuzberg Stadtplan 17:00-18:00 – Türkisches Backhaus und Cafe „Simitdchi“, Adalbertstr. 97, 10999 Berlin-Kreuzberg Stadtplan

Der Stellvertretende Bürgermeister Dr. Beckers verkauft Backwaren in Tüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, die Antigewaltprojekte sowie die Polizei und die Bezirksverordneten der Fraktionen verteilen Infomaterialien gegen Zwangsverheiratung und häusliche Gewalt an die Bürgerinnen und Bürger.

Dienstag, 26.11.2013, ab 09:45 Uhr

Fahnenhissung – TERRE DES FEMMES–Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ / vor dem Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin Stadtplan

Monika Herrmann – Bezirksbürgermeisterin Friedrichshain-Kreuzberg
Kristine Jaath – Bezirksverordnetenvorsteherin Friedrichshain-Kreuzberg
Petra Koch-Knöbel – Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Friedrichshain-Kreuzberg

Fachveranstaltung „Häusliche Gewalt und die Folgen für betroffene Frauen und Kinder“ / BVV-Saal des Rathauses

10:00 Uhr
Grußworte der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Petra Koch-Knöbel sowie der Ausschuss-vorsitzenden für Frauen, Gleichstellung und Queer, Susanne Hellmuth

10:20 Uhr
Kurzes Statement von Frau Birte Rohles, TERRE DES FEMMES
zum diesjährigen Thema „Sexualisierte Gewalt“

10:30 Uhr
Vortrag „Meist sehen wir sie nicht“ Gesundheitsfolgen Häuslicher Gewalt und Interventionsbedarf/ Referentin: Frau Hilde Hellbernd, S.I.G.N.A.L e.V. Intervention im Gesundheitsbereich

11:00 Uhr
Filmvortrag „Zeit zu gehen“ / Referentin: N.N.

Beschreibung: Die meisten Menschen haben nur vage Vorstellungen von dem, was hinter den Türen eines Frauenhauses passiert. Der Film „Zeit zu gehen“ vermittelt einen sehr anschaulichen Einblick in das Alltagsleben im Frauenhaus.

In der sich anschließenden Diskussion berichtet die Frauenhausmitarbeiterin von Hestia über ihren Arbeitsalltag und steht gerne für Fragen zur Verfügung.

11:45 Uhr
Kinderstelle bei Zuff e.V. – Folgen Häuslicher Gewalt für Kinder, Begleitung und Handlungsansätze / Referentin: Frau Psych. Canan Braun, Kinderbereich von Zuff e.V.

12:10 Uhr
Vortrag: Säuglinge und Kleinkinder im Blick / Referentin: Frau Dipl. Psych. Christiane Loyen, Kinderprojekt spielRAUM bei Frauenzimmer e.V.

Die bindungsorientierte Arbeit mit Schwangeren / Müttern und ihren kleinen Kindern, die in Zufluchtswohnungen leben.

anschließend:

Diskussion und Beantwortung von Fragen

Vernetzungsgespräche bei Kaffee, Tee und einem kleinen Imbiss

Freitag, 29.11.2013 , 11:00 – 16:00 Uhr
erstmalig: Informationsstand im Herzen von Kreuzkölln / Eingang Maybachufer 1-13, 12047 Berlin, erreichbar überU7 Schönleinstraße, U8 Kottbusser Tor, M29 Pflügerstraße Stadtplan

Im Rahmen des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ wird es in diesem Jahr zum ersten Mal am Eingang des Wochenmarktes am Maybachufer einen Infostand geben.
Die Frauen- und Antigewaltprojekte und die Polizei präsentieren ihre Arbeit und verteilen Informationsmaterialien z. B. Flyer, Handzettel, Plakate sowie Werbeträger an die Bürgerinnen und Bürger.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos

Anmeldung unter:
Frauen- und Gleichstellungsbüro
Tel: (030)90298- 4109
Fax: (030)90298-4177
Mail: brigitte.westphal@ba-fk.berlin.de

Pressekontakt
Monika Herrmann
Bezirksbürgermeisterin, Telefon: 01774804097