"Lass uns miteinander reden, aber wie?" Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Pressemitteilung vom 14.02.2013

Am 21. 2.2013 findet um 19.30 Uhr der zweite Informationsabend der Veranstaltungsreihe „Zeit für sich“ in der Bezirkszentralbibliothek Pablo-Neruda in der Frankfurter Allee 14 A, statt.

Überall, im privatem wie im beruflichen Bereich, kann es zu Missverständnissen, Differenzen oder Konflikten kommen. Wenn uns jemand mit Worten angreift, dann neigen wir dazu, uns zu verteidigen und zurückzuschlagen. So kann ein Wortgefecht entstehen, das meist keine Seite ihrem Ziel näher bringt, sondern eher die Beziehung zum Gesprächspartner belastet.
Bei der verbindenden Kommunikation verzichtet man auf Angriffe und konzentriert sich auf die Gefühle und Bedürfnisse, seine eigenen und die der Anderen. Mit dem Informationsabend möchten die Referentinnen die Möglichkeit geben, diese Form der Kommunikation zu erleben.

Yvonne Sarow und Birgit Kießling zeigen an Beispielen, auch eigenen, wie offener und direkter kommuniziert werden kann, was dafür notwendig ist und wie man dies ganz konkret (er-)bitten kann. Dadurch wird es Ihnen noch mehr möglich sein, situationsgerecht und authentisch zu handeln, Spannungen und Stress abzubauen und Konflikte (auf-)zulösen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg
Bezirkszentralbibliothek Frankfurter Allee
Pablo Neruda Bibliothek
Frankfurter Allee 14 A
10247 Berlin – Friedrichshain

Kontakt
Gabriele Schneider (Bibliotheksleiterin)
Andrea Ruhnow-Braun (Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: (030) 90298 5750
Mail: info@stadtbibliothek-fk.de