Über 500 Jahre Weinbau in Kreuzberg

Pressemitteilung vom 02.12.2011

Sie sind auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenk? Verschenken sie in diesem Jahr Kreuzberger Wein.

Den Grundstein für den heute auf dem Kreuzberg angebauten Wein legte 1968 die Kreuzberger Partnerstadt Wiesbaden, die dem Bezirk fünf Rebstöcke der Sorte Riesling vom Neroberg schenkte. In den Jahren 1971 und 1973 stiftete der eben¬falls partnerschaftlich verbundene Kreis Bergstraße je 25 Rebstöcke und 1975 die Partnerstadt Ingelheim am Rhein 20 Rebstöcke der Sorte Blauer Spätburgunder.

In den nachfolgenden Jahren wurden dem Bezirk weitere Rebstöcke zum Geschenk gemacht, so dass auf dem Kreuzberg jetzt über 300 Rebstöcke kultiviert werden. Die gelesenen Trauben der Weißweinsorten Weißer Riesling, Kerner und Müller Thurgau werden in der Stadt Wiesbaden gekeltert und als Kreuz-Neroberger in Flaschen abgefüllt.

Der Wein ist gegen Abgabe einer Spende im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg im Sekretariat des Stellvertretenden Bezirksbürgermeister erhältlich, da wir unseren derzeitigen Weinbestand reduzieren müssen.

Kontaktdaten
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Frankfurter Allee 35/37
10247 Berlin
Frau Selimovic
Tel.: 90298 – 4826
“E-Mail”:Mailto:%20Elvedina.Selimovic@ba-fk.verwalt-berlin.de