Ansiedlungsmanagement in Friedrichshain-Kreuzberg geplant

Pressemitteilung vom 21.12.2009

Das EU-Projekt der bezirklichen Wirtschaftsförderung Friedrichshain-Kreuzberg zur Gewerbeleerstandserfassung und -analyse steht vor dem Abschluss.

Neben der bezirksweiten Leerstandserfassung und -analyse wurden dabei auch Vermietungs- und Entwicklungsstrategien für verschiedene Quartiere im Bezirk aufgezeigt, die in einem weiteren Projekt als Grundlage zur kooperativen Quartiersentwicklung zwischen Bezirk und Eigentümern dienen sollen. Für ein solches Folgeprojekt konnten zwei potenzielle Standorte identifiziert werden: Das Quartier „Petersburger Straße“ (Altbauquartiere beiderseits der Petersburger Straße) sowie das Quartier „Am Südstern“ (Dreieck zwischen Baerwald-, Blücher- und Gneisenaustraße) bieten besondere Potenziale zur Stärkung der Vermietungssituation und Entwicklung der lokalen Ökonomie durch ein Ansiedlungsmanagement.

Zurzeit führt der Bezirk eine Befragung der Grundeigentümer in diesen Gebieten durch. Dabei sollen die Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümer sowie mögliche Perspektiven für die Gebiete ermittelt werden. Für beide Quartiere zeichnet sich hierbei ab, dass ein überwiegender Teil der meist privaten Eigentümer der Einrichtung eines Ansiedlungsmanagements positiv gegenüber steht und bereit ist, konkrete Maßnahmen zur Unterstützung des Vorhabens zu leisten. Über das große Interesse der Eigentümer an einer Quartiersentwicklung freut sich Wirtschaftsstadtrat Dr. Peter Beckers und meint: „Nur wenn Bezirk und Eigentümer gemeinsam an einem Strang ziehen, kann ein Ansiedlungsmanagement Erfolg haben.“

Außerdem wurden im Laufe des Projektes eine Vielzahl von gewerblichen Mietobjekten in die bezirkliche Immobilienbörse aufgenommen. Die bezirkliche Immobilienbörse soll auf lokaler Ebene die Verknüpfung von Angebot und Nachfrage erleichtern. Makler, Hausverwalter, Private und Wohnungsgesellschaften können Ihre Angebote auch weiterhin kostenfrei unter bieteladen einstellen. Gewerberaumsuchende können das gesamte Angebot unter Ladenfrei einsehen.

Kontakt für Fragen:

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Abteilung Wirtschaft, Bürgerdienste und Ordnungsamt
Wirtschaftsförderung
Frau Kathleen Newy
Tel.: 90298 – 2490
E-Mail

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und der Bundesagentur für Arbeit finanziert; unterstützt durch das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung Wirtschaft, Bürgerdienste und Ordnungsamt.