Einladung zur Ausstellungseröffnung „Berliner Verwaltung zeigt Gesicht“

Pressemitteilung vom 30.10.2008

12 Gesichter und 12 Lebensgeschichten porträtiert die Ausstellung „Berliner Verwaltung zeigt Gesicht“ von BQN Berlin. 12 junge Frauen und Männer aus Berlin, die etwas gemeinsam haben: Sie wurden oder werden im Öffentlichen Dienst Berlins ausgebildet und haben einen Migrationshintergrund.

Zwei Merkmale, die noch viel zu selten miteinander verbunden sind. Die Integrationsbeauftragte und BQN Berlin (Berufliche Qualifizierungsnetzwerk für MigrantInnen) wollen das ändern. Die 12 Porträts wiederlegen das Klischee eines monokulturellen und einfarbigen Öffentlichen Dienstes und zeigen, dass eine Verwaltung, die die Vielfalt der Berliner Bevölkerung wiederspiegeln will, sich interkulturell öffnen muss.

In der Ausstellung, die der Bezirksbürgermeister Hr. Dr. Schulz eröffnen wird, wird der abstrakte Begriff der „interkulturellen Kompetenz“ am Beispiel der jungen Menschen anschaulich. Die alltäglichen und gleichzeitig außergewöhnlichen Geschichten, die die Fotos und Texte erzählen zeigen, wie „Migrationshintergrund” und „Integration” bei jedem einzelnen unterschiedlich erlebt werden.

Mit der vom Berliner Senat initiierten Kampagne „Berlin braucht Dich!“ sollen vor allem junge Frauen und Männer mit Migrationshintergrund den Öffentlichen Dienst verstärken, bereichern und gleichzeitig ein Vorbild für andere Ausbildungssuchende sein.

Wir laden Sie recht herzlich ein zur unserer Ausstellungseröffnung

am 13. November 2008

um 11 Uhr

in das Bezirksamt Friedrichshain – Kreuzberg

Yorckstraße 4 – 1

10961 Berlin

im 1. OG

Die Ausstellung wird bis zum 26.11.08 gezeigt und kann zu den regulären Bürozeiten besichtigt werden.

Weitere Informationen über die Kampagne „Berlin braucht Dich!“ finden Sie unter: www.berlin-braucht-dich.de

Für Nachfragen steht Ihnen Frau Papadia (BQN Berlin) unter 030/275 9087 – 13, Frau Reinke vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg (Beauftragte für Integration und Migration) unter 030/90298 – 3133 und das Bezirksbürgermeisterbüro unter 030/90298 – 2301 zur Verfügung.