PROJEKTFÖRDERUNG 2009 durch das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg/Fachbereich Kunst und Kultur

Pressemitteilung vom 22.10.2008

Die Vergabe von bezirklichen Zuwendungen sowie Mitteln des Bezirkskulturfonds – einem Programm des Landes zur kulturellen Infrastrukturentwicklung in den Bezirken – leitet sich aus der inhaltlichen Profilentwicklung der Kultureinrichtungen ab und orientiert sich sowohl am kreativen Potenzial als auch an der künstlerischen Qualität der beantragten Projekte.
Die Förderung dient der weiteren Ausprägung von kultureller Vielfalt im Bezirk sowie der Stärkung der interkulturellen Kulturarbeit, wobei soziokulturellen Projekten mit den Mitteln der Kunst besonderer Stellenwert zukommt.

Antragsberechtigt sind Spielstätten, soziokulturelle Zentren, Projekträume und Museen im Bezirk in Kooperation mit Künstler/innen und freien Gruppen. Die Vorhaben können sowohl Eigenproduktionen als auch Projekte in Kooperation mit Dritten sein. Künstler/innen und freie Gruppen werden ausdrücklich aufgefordert, mit den Kultureinrichtungen zu kooperieren. Der Durchführungszeitraum beantragter Projekte umfasst April bis Dezember 2009.

Kultureinrichtungen, die im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zum ersten Mal Fördermittel beantragen, werden um folgende Informationen (Kurzfassung) gebeten:

  • Darstellung der Tätigkeit in den letzten 3 Jahren, aus der das Profil und der Schwerpunkt der Arbeit des Soziokulturellen Zentrums / der Spielstätte / des Museums hervorgehen
  • Finanzierung des Ortes; Höhe der Netto-Kalt-Miete und Dauer des Miet-/Nutzungsvertrages
  • Information zur Zuschauerkapazität des Ortes

Die folgenden Informationen sind von allen Antragsteller/innen vorzulegen:

  • Anzahl der realisierten Projekte in 2007 und die Besucheranzahl; Benennung der Projekte, die mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen stattfanden
  • Erklärung darüber, welche inhaltlichen Perspektiven verfolgt bzw. erarbeitet werden
  • Projektanträge für 2009

- ausführliche Projektbeschreibung

- Zeitraum der Realisierung

- Projektbeteiligte

- ausführlicher Finanzierungsplan, (vgl. Muster) – max. Fördersumme pro Antrag bis zu 5.000,-€

- die Antragstellung ist von den Kooperationspartnern zu unterschreiben

Diese Unterlagen sind bis zum 10. Dezember 2008 in neunfacher Ausfertigung einzureichen:

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kunst und Kultur
Frau Ute Schnorrbusch
Marchlewskistr. 6
10243 Berlin

Die Fördermittel können nicht vergeben werden:

  • an Einrichtungen, welche durch das Land / den Bund institutionell gefördert werden
  • an Einrichtungen, Vereine oder Institutionen, deren Struktur und Personal überwiegend aus arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen finanziert werden
  • für Projekte, die vor April 2009 beginnen bzw. nicht bis zum 31.12.09 enden.

Die Vergabe der Fördermittel erfolgt auf der Grundlage der Empfehlungen einer unabhängigen Jury. Die Förderentscheidung trifft die Bewilligungsbehörde aufgrund ihres pflichtgemäßen Ermessens.
Gemäß Landeshaushaltsordnung §23 Nr.3.9 AV sind Projektförderungen für denselben Zweck oder denselben Empfänger grundsätzlich auf bis zu fünf aufeinander folgende Jahre zu befristen.
Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Die Vergabe steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der Haushaltsmittel und erfolgt über einen formgebundenen Bewilligungsbescheid.

Informationen, Beratung und Hilfe bei der Antragstellung erhalten Sie im Fachbereich Kunst und Kultur (2.Etage) bei Ute Schnorrbusch, Do 10.00-18.00 Uhr und nach Terminabsprache unter 293479441.

Die Unterlagen sind auf der Internetseite Kulturamt Friedrichshain-Kreuzberg unter Förderung veröffentlicht.

Muster Finanzierungsplan

Finanzierungsplan muster

PDF-Dokument (21.1 kB)