Parkraumbewirtschaftung im Samariterviertel

Pressemitteilung vom 17.10.2008

Im Mai dieses Jahres wurde eine Bürgerbefragung durchgeführt zur Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im Samariterviertel- von der Vogtstraße bis zur Proskauer Straße, von der Frankfurter Allee bis zur Eldenaer Straße – diese ist nun ausgewertet worden und das Ergebnis liegt vor.

Aufgrund des Ergebnisses hat sich das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mit der verantwortlichen Stadträtin Frau Kalepky entschieden, die Parkraumbewirtschaftung im Samariterviertel nicht auszuweiten.

Damit werden die Ankündigungen aus dem Anschreiben der Befragung umgesetzt, welche eine Umsetzung der Ergebnisse und einen Verzicht auf die Ausweitung zusagen, wenn die Befragung wegen zu geringer Beteiligung nicht repräsentativ ist oder das Ergebnis negativ ist.

Die Gründe für diese Entscheidung sind u.a., dass sich mehr als dreiviertel der Teilnehmer an der Befragung gegen eine Ausweitung ausgesprochen haben.

An der Bürgerbefragung beteiligten sich 14 % der befragten Haushalte, von denen sich 77 % gegen eine Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung aussprachen.

Für Rückfragen und Erörterungen steht der Leiter des Tiefbauamtes, Herr Schulz-Herrmann unter der Telefonnummer 90298-8050 zur Verfügung.