Einladung zur Pressekonferenz DOGLAND

Pressemitteilung vom 18.09.2008

Junges postmigrantisches Theaterfestival
vom 7.11.2008 bis zum 29.1.2009 im Ballhaus Naunynstraße

Pressekonferenz:
Donnerstag, den 25. September 2008 um 12 Uhr Ballhaus Naunynstraße, Naunynstr. 27, 10997 Berlin

Ablauf:
12 Uhr Begrüßung durch Sigrid Klebba (stellv. Bezirksbürgermeisterin und Stadträtin für Kultur Friedrichshain-Kreuzberg), André Schmitz (Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten), anschließend Podium
ab 13.30-14.30 Uhr Fotocall/Einzelinterviews

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden sprechen:
Shermin Langhoff, Künstlerische Leitung Ballhaus Naunynstraße und Fatih Akın, Regisseur, Schirmherr des DOGLAND Theaterfestivals und die Künstler/innen Nuran David Calis, Neco Çelik, Nurkan Erpulat, Tunçay Kulaoğlu, Kadir Memiş, Hakan Savaş Mican, Mehdi Moinzadeh, Martina Priessner, Feridun Zaimoğlu u.a.

Um Anmeldung bis Montag, den 22. September 2008 wird gebeten.
Pressekontakt:
Frau Negar Moinzadeh, Tel: 49(0)30/34 74 598 -44, presse@ballhausnaunynstrasse.de

Das Ballhaus Naunynstraße ist eine Einrichtung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Kooperationspartner des Programms ist kulturSPRÜNGE e.V.
DOGLAND – Junges postmigrantisches Theaterfestival wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin.
Der Umbau des Ballhaus Naunynstraße wurde aus Mitteln der DKLB-Stiftung ermöglicht.
Das Ballhaus Naunynstraße wird nach einem kleinen Umbau am 7. November 2008 im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs wiedereröffnen. Die neue künstlerische Leiterin, Shermin Langhoff, tritt mit einem breiten Netzwerk an Künstlern und Künstlerinnen der zweiten und dritten Generation wie Fatih Akın, Mıraz Bezar, Nuran David Calis, Neco Çelik, Ceza, Canan Erek, Nurkan Erpulat, Kadir Memiş, Hakan Savaş Mican, Mehdi Moinzadeh, Idil Üner, Feridun Zaimoğlu u.v.a. an, um im Ballhaus Naunynstraße zukünftig postmigrantische Kulturproduktionen in den Mittelpunkt zu rücken. Den Schwerpunkt bilden dabei eigene Theaterproduktionen; daneben gilt das Interesse den neuesten Entwicklungen in Tanz, Film, Musik und Literatur. Projekte zur kulturellen Bildung sowie Kooperationen mit freien Gruppen wie Balkan Black Box (bbb), Conflict Zone Arts Asylum (CZAA), diyalog Theaterfest u.v.a. werden das Programm ergänzen.
Das Ballhaus Naunynstraße ist eine Einrichtung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.
Kooperationspartner des Programms ist Kultursprünge e.V., gefördert von der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin.

  • PROGRAMM DOGLAND – Junges postmigrantisches Theaterfestival vom 7.11.2008 bis zum 29.1.2009 im Ballhaus Naunynstraße

KAHVEHANE: TURKISH DELIGHTGERMAN FRIGHT?
Kuratiert von Tunçay Kulaoğlu und Martina Priessner
7.-9.11.2008 ab 18 Uhr, Theater-Parcours durch zwölf anatolische Kaffeehäuser in Berlin-Kreuzberg und -Neukölln mit Arbeiten von Züli Aladağ (Filmemacher, Berlin), Sinan Akkuş (Filmemacher, Köln), Mıraz Bezar (Filmemacher, Berlin), Neco Çelik (Filmemacher, Berlin), Silvina Der-Meguerditchian (Bildende Künstlerin, Berlin/Bueneos Aires), Canan Erek (Tanzchoreografin, Berlin), Nurkan Erpulat
(Theaterregisseur, Berlin), Stephan Geene (Filmemacher/Autor, Berlin), Loulou Omer
(Tanzchoreografin, Berlin), Michael Ronen (Theaterregisseur, Berlin/Tel Aviv), Branko Simic (Theaterregisseur, Hamburg), Silke Wagner (Bildende Künstlerin, Frankfurt/M.)

CAFÉ EUROPA vs. DOG EAT DOG aus der Heimattrilogie von Nuran David Calis
Regie: Mehdi Moinzadeh
7.-13.11.2008, 20 Uhr

SCHATTENSTIMMEN von Feridun ZaimoĞlu/Günter Senkel
Regie: Nurkan Erpulat
21.-26.11.2008, 20 Uhr

DER BESUCH von Hakan SavaŞ Mican
Regie: Hakan Savaş Mican
13.-18.12.2008, 20 Uhr

GAZINO ARABESK – Ein szenischer Liederabend mit Aziza A., Idil Üner u.v.a.
Regie: Neco Çelik
27.-31.12.2008, 20 Uhr

ZEYBREAK von Kadir MemiŞ alias Amigo
Choreografie: Kadir Memiş
24.-29.1.2009, 20 Uhr