Für Kinder - Vorlesen und mehr

Vorlesen mit Lesewelt Berlin e. V.: Leseförderung in der Stadtbibliothek

Öffnungszeiten der Bibliotheken während der Sommerferien

Biene auf einer Blüte
Bild: WONG SZE FEI / Fotolia.com

Für folgende Bibliotheken gelten während der Sommerferien vom 20. Juli bis zum 1. September 2017 gesonderte Öffnungszeiten:
• Die Stadtteilbibliothek Halemweg im Stadtteilzentrum am Halemweg 18, 13627 Berlin, hat dienstags und freitags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
• Die Eberhard-Alexander-Burgh-Bibliothek in der Rüdesheimer Str. 14, 14197 Berlin, hat montags und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die übrigen Bibliotheken des Bezirks sind zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Vorlesen in den Sommerferien

In der Adolf-Reichwein-Bibliothek, der Eberhard-Alexander-Burgh-Bibliothek und der Stadtteilbibliothek Halemweg fällt das Vorlesen während der Sommerferien aus.

In der Johanna-Moosdorf-Bibliothek fällt das Vorlesen im gesamten August aus.

Vorlesen für Kinder mit Lesewelt Berlin
Bild: Lesewelt Berlin e. V.
Sieben Bibliotheken im Stadtbezirk bieten Vorlesestunden für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren an.

Ehrenamtliche Vorleser von Lesewelt Berlin e.V. nehmen dann jede Woche in den Nachmittagsstunden interessierte Kinder auf spannende Leseabenteuer mit. In ungezwungener Atmosphäre werden Bilderbücher betrachtet, Geschichten vorgelesen und Märchen erzählt. Kinder, die regelmäßig an den Vorlesestunden teilnehmen, erhalten ein Buchgeschenk.

Der Besuch ist für die Kinder kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seit dem Jahr 2000 organisiert Lesewelt Berlin e.V. regelmäßig Vorlesestunden für Kinder. Derzeit engagieren sich über 150 ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser mit dem Ziel, bei den Kindern die Freude am Lesen zu wecken, das Lesen lernen zu erleichtern und die Sprachkenntnisse zu verbessern.

Vorleseorte:

Die Eberhard-Alexander-Burgh-Stiftung

Logo der Eberhard-Alexander-Burgh-Stiftung
Bild: Eberhard-Alexander-Burgh-Stiftung

Das Projekt wird durch die finanzielle Unterstützung der Eberhard-Alexander-Burgh-Stiftung ermöglicht.

Der 2004 verstorbene Schriftsteller Eberhard Alexander-Burgh, der hauptsächlich Kinder- und Jugendromane sowie Kinderprogramme für Rundfunk und Fernsehen schrieb, vermachte den Großteil seines Erbes dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zur Förderung von Projekten für Kinder und Jugendliche.

Zur Pressemitteilung