Wegweiser zu Mitsprachemöglichkeiten - Blockinitiative 128 e.V.

Selbstverständnis und Zielsetzung:

Hauptziel des Vereins ist die Förderung des Umweltschutzes durch Bildung und Erziehung hinsichtlich des Umgangs mit Pflanzen und Tieren für den Menschen im dichtbesiedelten Wohnquartier, insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Hier im Block 128 in Berlin-Charlottenburg hat sich eine sozialökologische Stadtentwicklung vollzogen, die im Wesentlichen durch die gemeinsamen nachbarschaftlichen Aktivitäten geprägt wurde. Hier haben die Anwohner ihr Wohnumfeld aktiv mitgestaltet:

Ende der 70’er Jahre: Entkernung des Blockinnenbereiches und geplante Neubebauung. Ende der 70’er / Anfang der 80’er Jahre: Zusammenschluss der Anwohner gegen eine Neubebauung der Fläche von 0,6 ha und gleichzeitiger Beginn der Hofbegrünung. 1982: Hühner und Enten bevölkern die Fläche, Pflanzaktionen, Bau einer Biotopanlage. 1984/85: Haus- und Zaunbau für die Ziegen. 1985-1990: Optimale Beteiligung der Anwohner an der verbindlichen Bauleitplanung durch die von der BVV Charlottenburg ins Leben gerufene Projektgruppe Block 128 (alle am Planungsprozess beteiligten Gruppen). Weitere Enticklung und Gestaltung der Fläche. Erstellung der BPU (Bauplanungsunterlage); Rahmenplan zur Gestaltung der Fläche.

Die Blockinitiative 128 e.V. hat es immer verstanden, die Interessen der Anwohner zur Gestaltung ihres Wohnumfeldes nach Außen zu vertreten. Sowohl die 128 als auch das Projekt Tier- und Kinderbauernhof kümmern sich bis heute ehrenamtlich um die Belange der Tiere und Pflanzen auf der Fläche.

Wer und wann?

Die Blockinitiative setzt sich aus Anwohner/-innen des Häuserblocks, Bewohner/-innen des Kiezes und interessierten Menschen zusammen. In regelmäßigen Abständen werden gemeinsame Aktionen mit Anwohner/-innen und Interessenten gemacht. Bei diesen Aktionen können sich interessierte Bürger/-innen über das Projekt informieren. Die Termine der Aktionen sind am Hofeingang Danckelmannstr. 16/17 ausgehängt.

Veranstaltungsort und Ansprechpartner/-in:

Ort: Hofeingang Danckelmannstr. 16/17
Ansprechpartner: Dipl. Ing. Günther Amann, Tel.: 321 3248
Dr. Ullrich Wegerich, Tel.: 3260 5728

« Zur Startseite des Wegweisers über Mitsprachemöglichkeiten für Bürger/innen