Haus der Jugend "Anne Frank"

Link zu: Haus der Jugend "Anne Frank", April 2006
Haus der Jugend "Anne Frank", April 2006 Bild: Bezirksamt

Zum 10jährigen Jubiläum 1966 wurde das am 2.6.1956 als “Anne-Frank-Heim” eröffnete Haus in “Haus der Jugend Anne Frank” umbenannt. Die jüdische Schülerin Anne Frank wurde 16jährig im KZ Bergen-Belsen ermordet. Ihr 1942-44 im Amsterdamer Versteck der Familie geschriebenes Tagebuch wurde weltberühmt.
Die Namensgeberin Anne Frank bedeutet für das Haus eine besondere Verpflichtung. Seit seiner Gründung ist die Einrichtung nicht nur ein Ort der Begegnung von jungen Menschen und ein beliebter Freizeittreffpunkt, sondern auch stets ein Ort der politischen Bildung und Auseinandersetzung, insbesondere mit der Geschichte des Nationalsozialismus.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Karin Cummerwie, Karin Lang, Guido Wank-Gömüsay, Andi Zibler