Bauhaus, ehem. Güterbahnhof Halensee

Link zu: Bauhaus, 19.12.2013
Bauhaus, 19.12.2013 Bild: Raimund Müller

Am 20.12.2013 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Halensee zwischen der Autobahn A100 und dem S-Bahn-Ring an der Kurfürstendammbrücke neben dem S-Bahnhof Halensee eine neue Bauhaus-Filiale mit 15 Fachgeschäften auf mehr als 18.700 qm eröffnet.

Link zu: Bauhaus, 19.12.2013
Bauhaus, 19.12.2013 Bild: Raimund Müller

Kurz vor der Maueröffnung war 1988 überlegt worden, das Gelände des Güterbahnhofs Halensee zu überbauen. Der Halenseegraben sollte mit einer Art Deckel versehen werden, auf dem dann 1.400 Wohnungen entstehen sollten. 1,5 Milliarden DM hatte man für eine solche Baumaßnahme kalkuliert. Weil die Fläche West-Berlins begrenzt war, wollte man auf diese Art versuchen, zusätzliche Baumöglichkeiten zu schaffen. Mit der Wende wurden diese Pläne zu den Akten gelegt.