Bootshaus Stella Café am Lietzensee

Am 8.6.2009 wurde das neue Café am Lietzensee im Lietzenseepark unweit des Witzlebenplatzes nach eineinhalbjähriger Bauzeit in einem Neubau von den Betreibern Biagio Vinci, Sergio Soldarini und Hans-Peter Hagn wieder eröffnet.
Das alte Bootshaus wurde 1924 nach Plänen des Berliner Gartenbaudirektors Erwin Barth errichtet. Es fiel 1973 einem Brandanschlag zum Opfer. Danach wurde ein Provisorium errichtet. Das Bezirksamt wollte ein neues Haus in Anlehnung an das historische Vorbild errichten lassen und suchte neue Betreiber. Nach der Ausschreibung klagten unterlegene Bewerber. Die Klage wurde vom Kammergericht abgewiesen, und das alte Holzhaus wurde Ende 2007 abgerissen.