Ökumenisches Zentrum für Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit e.V. "Wilma 163"

Der gemeinnützige Verein besteht seit 1997 und führt Veranstaltungen im Rahmen der Umwelt- und Friedensbildung durch und setzt sich beispielsweise in Vortragsreihen zum Thema “Entfesselter Kapitalismus und Alternativen” kritisch mit unserer Gesellschaft auseinander.
Im Februar und über Weihnachten 2012 wurden Anschläge auf das Ökumenische Zentrum verübt, mit denen vermutlich die Arbeit der Einrichtung behindert werden sollte. In beiden Fällen wurden die Schlösser mit einem Industriekleber versiegelt. Im Februar 2012 sollte damit offensichtlich eine Veranstaltung mit Prof. Hajo Funke über Rechtsradikalismus in Deutschland verhindert werden, was glücklicherweise nicht gelang.