Kolonie Am Rupenhorn

Lexikon: Charlottenburg-Wilmersdorf von A bis Z

1929/30 von Hans und Wassili Luckhardt und Alfons Anker. Gärten von Berthold Körting. Von den ursprünglich geplanten drei Einfamilienhäusern nur zwei ausgeführt. Dreigeschossige, kubische, weiß verputzte (Ölanstrich) Stahlskelettbauten mit Flachdach in parkartigen Gärten; Fensterrahmen, Dach- und Sockelprofile farblich emailliert. Das Hauptgeschoss besteht aus einem einzigen Wohnraum, im Obergeschoss befinden sich die Schlaf-, im Sockelgeschoss die Wirtschaftsräume, das Flachdach dient als Terrasse. Vor den bodentiefen, verschiebbaren Fenstern des Wohnraumes befindet sich eine nierenförmige mit Platten belegte Terrasse. – Die Häuser zählen zu den bedeutendsten Beispielen der Neuen Sachlichkeit in Berlin

Siedlungen, Wohnanlagen und Kolonien
Villen und Landhäuser