Charlottenburg Nord

Seit dem Beschluss der BVV vom 30.9.2004 ist Charlottenburg-Nord ein Ortsteil des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf . Dazu gehören die 1956-61 entstandene Großsiedlung Charlottenburg-Nord, westlich davon der Charlottenburger Teil der 1929-32 unter der Gesamtleitung von Hans Scharoun und Martin Wagner erbauten Großsiedlung Siemensstadt (sogenannte “Ringsiedlung”) und östlich die 1960-65 erbaute Paul-Hertz-Siedlung .

Die Gesamtanlage der Großsiedlung Charlottenburg-Nord zwischen Geißlerpfad und Kurt-Schumacher-Damm steht unter Denkmalschutz. Die Gesamtplanung lag bei Hans Scharoun. Die Paul-Hertz-Siedlung und Charlottenburg Nord gehörten zu einem Planungsgebiet, dessen Strukturmerkmal – unter der Bezeichnung “organischer Städtebau” – die freie Stellung der Baukörper zueinander ohne direkten Bezug zur Straße ist und das als Musterbeispiel für die damaligen Vorstellungen von der “aufgelockerten Stadt” gilt.