Management für vitale Geschäftsstraßen

EFRE-Projekt: Management für vitale Geschäftsstraßen

Einzelhandel stärken, Aufschwung fördern, Strukturen ausbauen

Weitere Informationen finden Sie hier

Schwindende Kaufkraft, Konsumflaute und ein allgemein schwieriges wirtschaftliches Klima machen dem Einzelhandel besonders zu schaffen. Eine wachsende Zahl von Insolvenzen und Geschäftsaufgaben zerstören gewachsene Strukturen einzelner Geschäftsstraßen und mindern die Attraktivität des verbleibenden Angebots im Kiez.

Ein solches Umfeld stellt erhöhte Ansprüche an das Management der Unternehmen und Geschäftsstraßen. In organisierten Interessen-, Arbeits- und Werbegemeinschaften stellen sich die Einzelhändler aus Charlottenburg- Wilmersdorf den anstehenden Aufgaben zu Standortprofilierung, kreativem Marketing und vernetztem Auftritt. Aus Kostengründen muss aber häufig auf effiziente, professionelle Hilfe verzichtet werden.

Hier setzt die mit EFRE-Mitteln unterstützte Initiative “Management für vitale Geschäftsstraßen” der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Charlottenburg- Wilmersdorf an. Im Rahmen einer einjährigen Förderung erhalten die Geschäftsstrassen umfassende Hilfe in der Stärkung ihres Marktauftritts und der Profilierung von Standortbesonderheiten. Der Aktivitätenplan sieht für die teilnehmenden Geschäftsstraßen unter anderem eine gemeinsame Schaufensterdekoration zu Weihnachten vor und ab Frühjahr 2004 eine Imagekampagne. Daneben stehen Angebote zur Qualifizierung in vernetztem Arbeiten, Zeit- und Projektmanagement, Sponsoring und Veranstaltungsorganisation. Für die Qualität der Inhalte bürgen die Kooperationspartner Universität der Künste, Industrie und Handelskammer und Humboldt-Universität zu Berlin. Alle Ergebnisse der durchlaufenden Maßnahmen stehen den Interessenten am Ende der Initiative im Sommer 2004 in Form von Checklisten zur Verfügung. Auf diese Weise wird die Nachhaltigkeit und Reproduzierbarkeit der vermittelten Inhalte unterstützt.

Mit der Initiative “Management für vitale Geschäftsstraßen” hat die Wirtschaftsförderung Charlottenburg-Wilmersdorf unmittelbar die Stärkung des Einzelhandels in den Kernaufgaben “Vernetztes Arbeiten” und “Gemeinsames Marketing” im Fokus. Synergieeffekte und Effizienzsteigerung sollen die Händler in den aktuellen Herausforderungen stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Mittelbar profitieren von dieser Maßnahme jedoch auch alle Anwohner rund um die teilnehmenden Geschäftsstraßen. Denn ausgewogene, vitale Angebotsstrukturen erhöhen die Attraktivität und Anziehungskraft in der Gegend und beeinflussen spürbar positiv das gesamte Klima.

Die zahlreichen bereits gegebenen Zusagen zur Beteiligung geben den Initiatoren erste Hinweise auf die Treffsicherheit und Attraktivität dieses Angebots.

Ansprechpartner:

Strategische Projektleitung:
Frau Sigrid Höhle, Leiterin des Büros für Wirtschaftsförderung, Bezirksamt Charolttenburg-Wilmersdorf, Tel. 9029 13105, sigrid.hoehle@ba-cw.verwalt-berlin.de Neuer Leiter der Wirtschaftsförderung: Klaus Albat (siehe Kontaktspalte)

Operative Projektleitung für die Universität der Künste Berlin/ Institut für Wirtschaftskommunikation an der UdK:
Prof. Dr. Carsten Busch, Tel 31 85 25 50, busch@iwk-berlin.de

Projektkoordinatorin:
Frau Andrea Peters

Projektassistentin:
Frau Sabine Vollmers

Wirtschaftsförderung im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
“Management für vitale Geschäftsstraßen”
im Oktober 2003

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln der Europäischen Union kofinanziert EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung)