Paris Bar

Paris Bar, 2001, Foto: Ute Nitsch
Paris Bar, 2001, Foto: Ute Nitsch Bild: Ute Nitsch, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Französisches Bistro und “Wohnzimmer” zahlreicher prominenter Schauspieler und Künstler, von einem ehemaligen französischen Besatzungssoldat in den frühen 50ern gegründet, seit 1979 betrieben von den beiden Österreichern Michel Würthle und Reinald Nohal. Vor allem zur Berlinale und beim Theatertreffen “zentraler” Künstlertreffpunkt. An den Wänden dicht gehängte Sammlung von Fotografien, Zeichnungen und Gemälden.
2001 eröffnete direkt daneben die Dependance Le Bar du Paris Bar, aus der später die Vienna Bar und inzwischen das Wiener Beisl wurde.
Ende November 2005 mussten die Betreiber Insolvenz beantragen, weil sie den Forderungen des Finanzamts nicht nachkommen konnten. Schließlich sorgten Investoren für finanzielle Stabilität.