Berlin

Link zu: Skulptur Berlin, 23.7.2010, Foto: KHMM
Skulptur Berlin, 23.7.2010, Foto: KHMM
Bild: Bezirksamt

Die Skulptur auf dem Mittelstreifen der Tauentzienstraße, zwischen Nürnberger und Marburger Straße wurde 1987 von Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff als Beitrag zum Skulpturenboulevard geschaffen und zunächst nur vorübergehend, später vom Senat angekauft und auf Dauer aufgestellt.
Die monumentale torartige Skulptur aus Chromnickelstahl-Röhren symbolisierte mit ihren ineinander verschlungenen, aber getrennt aufgestellten beiden Teilen die Situation des geteilten Berlin.

Link zu: Skulptur Berlin, 19.9.2007, Foto: KHMM
Skulptur Berlin, 19.9.2007, Foto: KHMM
Bild: Bezirksamt

Das von der Skulptur gebildete Tor ist in Ost-West-Richtung zu durchschreiten. Mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Hintergrund wurde “Berlin” schnell zu einem der beliebtesten Fotomotive Berlins.